• aktualisiert:

    Großrinderfeld

    Aquaplaning führt zu Unfall

    Am Freitag, 12. Juli, um 21.25 Uhr, kam es auf der A81 durch Aquaplaning zu einem Unfall mit mindestens einem Verletzten, teilt die Polizei mit. Ein Autofahrer fuhr zu schnell und geriet deshalb beim Überholen ins Schleudern. Dabei streifte er einen Wagen auf dem rechten Fahrstreifen, schleuderte gegen die rechte Leitplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

    Das andere Auto schleuderte über die beschädigte rechte Leitplanke und kam nach 30 Metern unterhalb der Böschung im Feld zum Stehen. Die Autobahn war nach dem Unfall zeitweise gesperrt. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt circa 5000 Euro. Der Fahrer des geschädigten Autos erlitt Schnittverletzungen. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls ärztlich versorgt.

    Bearbeitet von Anna-Lena Behnke

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!