• aktualisiert:

    Lauda

    Bestseller-Autor Frank Goldammer kommt nach Lauda-Königshofen

    Zum 50-jährigen Bestehen der Stadtbücherei Lauda-Königshofen kommen in diesem Jahr bekannte Autoren in die Stadt, um bei einer Lesung ihre neuen Bücher vorzustellen. Am Freitag, 20. März, liest Frank Goldammer im Rathaussaal aus seinem Krimi "Juni 53". Das teilt die Stadt in ihrer Pressemitteilung mit.

    Goldammer, Jahrgang 1975, wurde in Dresden geboren und ist gelernter Maler- und Lackierermeister. Mit seinem Kriminalroman "Der Angstmann" und mit den folgenden Bänden gelang ihm 2016 der Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, das Buch zu erwerben und persönlich signieren zu lassen.

    Das Buch beschreibt den fünften Fall von Kriminaloberkommissar Max Heller und spielt im Sommer 1953. Der Alltag in der DDR ist beschwerlich, die Unzufriedenheit und die Zahl derer, die das Land verlassen, wachsen. Mit seiner Frau Karin erwägt auch Max Heller die Flucht. Während der Proteste am 17. Juni wird er zu einem Dresdner Betrieb gerufen: Dessen Leiter wurde brutal erstickt. Während Heller den Mörder sucht, drängt seine Frau auf eine Entscheidung.

    Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Einlass ab 19 Uhr. Karten gibt es bei der Stadtbücherei Lauda-Königshofen, Tel.: (09343) 501-5930, und bei den Buchhandlungen Moritz und Lux in Lauda, Tel.: (09343) 65530, und in Bad Mergentheim, Tel.: (07931) 51088).

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!