• aktualisiert:

    Wittighausen

    Brand einer Sitzbank löst Aufregung aus

    Bei einem Brand in unmittelbarer Nähe der Grundschule wurde eine Sitzbank total zerstört und der benachbarte Baum in Mitleidenschaft gezogen Foto: Matthias Ernst

    Am frühen Freitag Abend kam es in unmittelbarer Nähe zur Grundschule in Wittighausen zum Brand einer Sitzbank, der auf einen daneben stehenden Baum übergriff. Nur durch das schnelle Eingreifen der Wittighäuser Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Sitzbank steht in unmittelbarer Nähe zum Spielplatz und war eine Spende der Wittighäuser Dielegnatzer an die Bevölkerung. Deren Mitglied Thomas Ulsamer konnte nur mit dem Kopf schütteln, als er als Feuerwehrmann am Brandherd mit seinen Kollegen eintraf. Die Bank brannte schon lichterloh und die Flammen schlugen hoch in den eigentlich schattenspendenden Kastanienbaum.

    Schnell rückten die Feuerwehrleute mit Wasser gegen das Feuer vor und konnten den Brand auch schnell ersticken. Da war die große Rauchwolke schon längst in der Luft. Da der Wind in Richtung Felder blies, nahmen viele Bürger am Anfang an, ein Feld oder ein landwirtschaftliches Gerät würden in Flammen stehen. Doch es handelte sich "nur" um den Brand einer Sitzbank.

    Die Ermittlungen in dem Fall hat die Polizeidirektion Tauberbischofsheim übernommen, die mit zwei Beamten den Brandort besichtigte. Nach ersten Erkenntnissen geht man von Brandstiftung aus, denn auf und neben der verkohlten Bank wurden Reste von zerkleinerten Kunststoffflaschen entdeckt. Die Polizei nahm die Reste zur Täterermittlung mit. Wäre nur ein Funke zur Schule hinübergeflogen, die Folgen wären noch viel höher gewesen, so Einsatzleiter Michael Schinnagel.

    Bürgermeister Marcus Wessels, der ebenfalls den Brandherd besichtigte, kann die Brandstiftung nicht verstehen. Wer so etwas mache, habe jedes Verständnis für die Allgemeinheit verloren. Erst vor kurzem war ein ähnlicher Brand mit zerkleinerten Kunststoffflaschen noch glimpflich abgegangen. Nun ist der Schaden wesentlich größer.

    Ob der geschädigte Baum überleben wird, werden die nächsten Wochen zeigen, die Bank jedenfalls ist nur noch Schrott. Auch das umliegende Gras wurde verbrannt. Das alles ist keine gute Werbung für das Wittighäuser Weindorf, das vom 10. bis 11. August an der Grundschule stattfinden soll. Nun muss schnell aufgeräumt werden, damit die Besucher von der verbrannten Fläche nicht abgeschreckt werden. Hier will die Bevölkerung zusammen helfen, damit sich das Dorf zum Weindorf wieder bestens präsentieren kann.

    Bei einem Brand in unmittelbarer Nähe der Grundschule wurde eine Sitzbank total zerstört und der benachbarte Baum in Mitleidenschaft gezogen Foto: Matthias Ernst

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!