• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Das Handwerk bietet Zukunft

    Kaum ein anderer Wirtschaftsbereich boomt derzeit so stark wie das Handwerk. Für Schulabgänger bietet das Handwerk gerade jetzt ausgezeichnete Chancen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Heilbronn-Franken sind derzeit noch fast 1000 freie Ausbildungsplätze in der Region für dieses Jahr zu finden. "Alle jungen Menschen, die jetzt noch auf Ausbildungssuche sind, sollten sich über die vielfältigen Berufs- und Karrierechancen im Handwerk informieren", rät Sandra Maier, Ausbildungsberaterin und stellvertretende Leiterin der Abteilung Berufsbildung bei der Handwerkskammer.

    Vom Azubi zur gefragten Fachkraft

    Denn die Ausbildung im Handwerk ist die Eintrittskarte in eine Zukunft mit vielen Möglichkeiten: auf der Walz die Welt sehen, die Weiterbildung zum Meister, ein Studium an der Universität – mit dem Gesellenbrief in der Tasche ist vieles möglich. "Ohne diese Fachkräfte aus dem Handwerk lassen sich Großprojekte wie der Wohnungs- und Schulbau, die Energie- und Wärmewende oder die Digitalisierung nicht stemmen", betont auch Ulrich Bopp, Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. Die Azubis von heute gestalten also die Zukunft im Land entscheidend mit. Und müssen sich um die persönliche Zukunft dabei keine Sorgen machen. "In den nächsten Jahren suchen rund 180 000 Inhaber von Betrieben in Deutschland einen Nachfolger", weiß der Maurermeister. Wer davon träumt, sein eigener Chef zu werden, hat im Handwerk dazu die besten Chancen.

    Weitere Informationen bei Sandra Maier unter Tel.: (07131) 791-153 oder per E-Mail: Sandra.Maier@hwk-heilbronn.de

    Bearbeitet von Anna-Lena Behnke

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!