• aktualisiert:

    Großrinderfeld

    Der „Ali“ geht von Bord

    Der neue Vorstand des TuS Großrinderfeld mit Bernhard Kees (Dritter von links), Uwe Schultheiß (Sechster von links), rechts außen Matthias Lutz. Foto: Matthias Ernst

    Nach 16 Jahren als Vorsitzender und davor zehn Jahren als stellvertretender Vorsitzender des TuS Großrinderfeld stand Albrecht (Ali) Behringer nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Bereits bei der letzten Jahreshauptversammlung und seiner Wiederwahl hatte er angekündigt, dass er nicht wieder antreten wird. Zeit genug also, innerhalb des Vereins nach einem geeigneten Nachfolger zu suchen.

    Bereits vor vier Jahren hatte man die Satzung dementsprechend geändert, dass auch mehrere Personen gemeinsam den TuS führen können. Diese Weitsicht zahlte sich nun aus. Mit Bernhard Kees, Matthias Lutz und Uwe Schultheiß wollen sich in Zukunft drei Personen um die Belange des Vereins zusammen kümmern. "Wir haben wirklich fähige Nachfolger gefunden, die das Herz an der richtigen Stelle haben", lobte Behringer die Bereitschaft der drei neuen Vorsitzenden. Nicht wäre für ihn schlimmer gewesen, als wenn es für den TuS wegen zu wenig Engagement keinen neuen Vorstand gegeben hätte. Wer den ruhigen und besonnenen Behringer kennt, weiß, wie wichtig ihm der TuS war und ist. Er selbst will sich in Zukunft mehr um die Familie kümmern, die in den letzten 26 Jahren viel auf ihn verzichten musste. Er geht mit einem guten Gefühl von der Kommandobrücke, ist doch das Feld gut bestellt.

    Schultheiß wird sich in Zukunft um Organisatorisches und Wirtschaftliches kümmern, Lutz um die sportlichen Belange und Kees um das Gebäude und den Platz. In der Zeit Behringers wurde der neue Sportplatz oberhalb der Schule angelegt, ein Kunstrasenplatz von der Gemeinde gebaut und viele neue Gruppen in das Vereinsleben des TuS integriert. Der Verein steht gesund da und hat beste Aussichten auch in Zukunft ein wichtiges Wort im Gemeindeleben mitzusprechen.

    Hauptsächlich Breitensport

    Hauptsächlich wird Breitensport angeboten, egal ob beim Fußball oder beim Turnen. Fast alle Altersklassen in der Fußballjugend müssen zwar durch Spielgemeinschaften abgedeckt werden, aber die Spieler kommen noch aus der unmittelbaren Nachbarschaft, im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen im Main-Tauber-Kreis. Hier müssen die Kinder und Jugendlichen teilweise größere Entfernungen zurücklegen, um ihren Sport ausüben zu können.

    Im Turn- und Gymnastikbereich sieht es wesentlich besser aus. Für jede Altersgruppe wird ein entsprechendes Angebot vorgehalten. In Kürze gibt es sogar Männerturnen. Was die Gruppen im vergangenen Jahr erlebt haben, darüber berichteten die Übungsleiter und Verantwortlichen. Behringer sprach in  seinem Jahresrückblick von einem "normalen Jahr". Trotzdem wurde wieder viel getan und geleistet. Der scheidende Vorsitzende dankte allen, die sich für den Verein engagiert haben und hofft, dass sie dies auch in Zukunft tun. Die Hauptaufgabe des neuen Vorstands wird dann auch darin liegen, die Menschen zusammenzubringen und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

    Beim Rückblick ließ Behringer die vielen Feste Revue passieren, an denen sich der TuS im vergangenen Jahr im Ort beteiligt hatte. Da kam schon einiges zusammen und hinzukamen noch die vereinsinternen Aktivitäten wie Platzpflege, Bewirtung des Sportheims und Außengeländeumbau. Dies alles sei nur möglich, weil sich immer wieder Menschen finden, die sich für die Allgemeinheit engagieren, oder wie es Behringer ausdrückte: "Das wichtigste im Verein seid ihr, die Mitglieder". Was nütze das schönste Sportgelände oder das schönste Vereinsheim, wenn es nicht mit Leben gefüllt ist. Er hofft, dass dies auch in Zukunft so bleibt und wünschte seinen Nachfolgern dabei viel Glück.

    Neben dem neuen Dreiervorstand wurde Christina Häusler als Schriftführerin und Stefan Reinhart als Kassenwart in ihren Ämtern bestätigt. Neu ist Nicole Bethäuser als Vertreterin Gymnastik/Turnen und Vergnügungswart Sandro Nahm. Fabian Michel bleibt Vertreter Fußball, ebenso wie Birgit Geiger, Florian Stolzenberger und Holger Kraft Beisitzer bleiben. Kassenprüfer sind in Zukunft Silvia Hemberger und Dieter Horn. Auch bei der Jugendleitung wird sich der Vorstand in Zukunft die Arbeit teilen. Tom  Kritz und Felix Schwab sind gleichberechtigte Vorsitzende, Schriftführer ist Markus Schröder, Kassenwart Bastian Behringer.

    Uwe Schultheiß dankte dem ausgeschiedenen Vorstand Albrecht Behringer herzlich für die geleistete Arbeit der letzten Jahre. "Große Spuren hat der Ali hinterlassen", doch die will der neue Vorstand weiter verfolgen, um den TuS Großrinderfeld auch in Zukunft attraktiv zu halten.

    Vereinsehrungen:

    50 Jahre Mitgliedschaft: Erich Dertinger, Gerhard Dürr, Reinhold Dürr, Klaus Geiger, Julian Kleinhans, Bernd Leuchtweis, Wolfgang Michel, Erhard Schmitt, Winfried Spinner, Ruthard Stößer, Emil Weimert, Edgar Wenz

    40 Jahre Mitgliedschaft: Christian Endres, Jürgen Geiger, Manuela Hofmann, Christian Horn, Holger Kraft, Gerhard Leuchtweis, Jürgen Michel, Alexander Schmitt, Harald Schmitt, Sven Schultheiß, Uwe Schultheiß, Erna Skodowski, Paul Skodowski, Finchen Stößer, Wolfram Stößer

    25 Jahre Mirgliedschaft: Jürgen Bach, Benjamin Behringer, Stefan Bergfeld, Nicole Bethäuser, Anita Deutsch, Michael Deutsch, Christine Dürr, Stefan Dürr, Maximilian Egner, Fabian Geiger, Simon Hemmerich, Jonathan Kirchner, Manuel Knorsch, Klaus-Peter Köhler, Thomas Landwehr, Annerose Lutz, Katharina Lutz, Sonja Meyer, Yannick Schmitt, Herbert Stather, Vanessa Stather, Tobias Stolzenberger

    15 Jahre Mitgliedschaft: Anna Banzer, Diana Baumann, Eva Baumann, Valentino Behringer, Jonas Berger, Benjamin Fleischmann, Julia Geiger, Laura Geiger, Susanne Geiger, Melanie von der Groeben, Sophia Hörner, Yannick Konrad, Niklas Michel, Elke Mützel, Juliana Mützel, Karolina Mützel, Joachim Oberst, Johanna Oberst, Lisa Otter

    Ehrenmedaille in Bronze für zehn Jahre ehrenamtliche Arbeit im Verein: Madlen Dürr, Matthias Lutz

    Ehrenmedaille in Silber für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Verein: Uwe Schultheiß

    Jede Menge Ehrungen für langjährige Mitglieder des TuS Großrinderfeld, rechts außen der ausgeschiedene Vorstand Albrecht Behringer Foto: Matthias Ernst
    Ehrung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im TuS Großrinderfeld (von links): Albrecht Behringer, Matthias Lutz, Madlen Dürr, Uwe Schultheiß, Bernhard Kees. Foto: Matthias Ernst

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!