• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    Der Büchermarkt „Winterlese" findet wieder statt

    In Bad Mergentheim findet wieder die "Winterlese" statt. Foto: Uwe Weil

    Zum dritten Mal findet im Rahmen von „Literatur im Schloss“ die von der Stadt Bad Mergentheim mitveranstaltete „Winterlese“ statt. Dabei handelt es sich um  einen Büchermarkt unabhängiger Verlage im Deutschordensmuseum Bad Mergentheim. Am Sonntag, 24. November, kann man von 11 bis 17 Uhr mit Verlegern ins Gespräch kommen, stöbern, Weihnachtsgeschenke erwerben und diversen Lesungen lauschen, heißt es in einer Pressemitteilung. Den ganzen Tag über gibt es ein Kinderprogramm.

    Büchermarkt, Lesungen und Literatur-Soiree

    Kleine und unabhängige Verlage sind die Trüffelschweine des Literaturbetriebs: Sie spüren jenseits abgegraster Wege Kostbarkeiten auf und sorgen dafür, dass sie in die Öffentlichkeit kommen, so die Mitteilung weiter. Diese Verlage gehören zugleich zu einer gefährdeten Spezies. Inzwischen gibt es, angeschoben von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, einen bundesweiten Verlagspreis, der angesichts einer immer schwierigeren Lage auf dem Buchmarkt, kleine und mittlere Verlage stärken soll. Auch die Länder wollen sich stärker engagieren für die Mischkultur auf dem Verlagsmarkt. 

    Parallel zum Büchermarkt wird es bei der "Winterlese" verschiedene Veranstaltungen und Lesungen im Götterzimmer des Deutschordensmuseums geben. Der Eintritt zum Büchermarkt und zu den Lesungen ist frei.

    Bereits am Abend zuvor, am Samstag, 23. November, um 19 Uhr, stellt eine Reihe von Verlagsmitarbeitern bei einer Literatur-Soiree in der Buchhandlung Moritz und Lux ihren Verlag und ihre Lieblingsbücher vor. Moderiert wird dieses „Speed-Dating“ von Beatrice Faßbender. Die Sprecherin Ulrike Götz liest ausgewählte Passagen aus den Werken. Karten für die Soirée gibt es bei der Buchhandlung Moritz und Lux im Vorverkauf. 

    Bearbeitet von Anja Behringer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden