• aktualisiert:

    Distelhausen

    Distelhäuser mit dem Slow-Brewing-Gütesiegel ausgezeichnet

    Christoph Ebers, kaufmännischer Geschäftsführer Distelhäuser Brauerei, August Gresser, Gründer und Geschäftsführer Slow Brewing, und Roland Andre, Braumeister und Geschäftsführer Distelhäuser Brauerei. Foto: Distelhäuser Brauerei

    Kürzlich fand die jährliche Überprüfung der Distelhäuser Brauerei durch das Slow-Brewing-Institut statt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. August Gresser, Gründer und Geschäftsführer von Slow Brewing, war nach Distelhausen gekommen, um das Unternehmen nach den Richtlinien der Vereinigung zu überprüfen. Am Ende konnte er den beiden Distelhäuser Geschäftsführern Roland Andre und Christoph Ebers die Urkunden überreichen, die nun ein weiteres Jahr die Mitgliedschaft in dieser Vereinigung ausgesuchter Brauereien besiegelt. 

    Renommierte nationale und internationale Qualitätswettbewerbe sehen in der Regel nur eine einmalige Prüfung des Biers pro Jahr vor, heißt es in der Pressemitteilung. Oft beschränkt sie sich nur auf eine sensorische Kontrolle des frischen Biers. Das Slow-Brewing-Gütesiegel für Bier hingegen prüft im Rahmen des sogenannten „Bierkarussells“ monatlich die Qualität des Bieres, sowohl analytisch im Labor als auch auch sensorisch den Geruch, den Geschmack und die Vollmundigkeit.

    Bearbeitet von Corbinian Wildmeister

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!