• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Ehrenamtliche der evangelischen Kirche in Niklashausen geehrt

    In Niklashausen wurden (von links) Biggi Dix, Gabi Heß, Andrea Greschner, Jeanette Betzel, Ursula Brümmer, Manuela Engert, Pfarrerin Heike Dinse, Margit Einzmann, Marlise Düx,Gertrud Rudolph und Adolf Diehm für ihre ehrenamtliche Arbeit in der Kirche geehrt. Foto: Evangelische Kirche Niklashausen

    Im Partnerschaftsgottesdienst mit Ghana sagte Pfarrerin Heike Dinse, dass Verschiedenheit zwar für Spannungen sorge, aber das Zusammenbringen und die Vereinigung hilfreich seien. Nach ihrer Predigt ehrte die Kirchengemeinde ehrenamtliche Mitarbeiter.

    Ursula Brümmer und Gabi Heß bringen sich seit 25 Jahren ein, im Kindergottesdienst und im Frauenkreis. Sie gestalten auch die gemeindeübergreifende Seniorenarbeit. Margit Einzmann ist auch seit 25 Jahren im Kindergottesdienst aktiv. Sie gestaltet Gottesdienste im ganzen Kirchenbezirk sowie Trauungen, Taufen und Bestattungsgottesdienste mit.

    Andrea Greschner ist seit 25 Jahren und Manuela Engert seit 15 Jahren im Kindergottesdienst-Team mit dabei. Sie eröffnen den kleinen Gemeindemitgliedern somit einen Zugang zum Glauben. Jeanette Betzel gestaltet seit zehn Jahren die Taufkerzen als bleibende Erinnerung an die Taufe.

    Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war das Kirchenjubiläum in Niklashausen. Viel Arbeit steckte in der Vorbereitung des Festes und in der Erstellung einer ansprechenden Festschrift, die neben den Beiträgen von Marlise Düx, Gertrud Rudolph und Biggi Dix sowie den Fotos von Adolf Diehm ein bleibendes Zeugnis von der Geschichte des kleinen Doms ist.

    Dinse wies darauf hin, dass es noch viel mehr Menschen gebe, die das Gemeindeleben mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz seit langer Zeit bereichern. Das zeichne Niklashausen als eine kleine, aber sehr lebendige Gemeinde aus.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!