• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Einführung in das neue Kirchenjahr

    Die Lektoren und Wortgottesdienstleiter stehen im Dienst der Liturgie und haben dabei vor allem auch die Verkündigung des Wortes Gottes übernommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Katholischen Dekanats Tauberbischofsheim. Alljährlich lädt es zu einem Besinnungstag ein, diesmal am Samstag, 23. November, ab 9 Uhr ins Gemeindehaus St. Bonifatius. Der Tag klingt mit einem einfachen Mittagessen um 13 Uhr aus.

    Um ein tieferes Verständnis zu erhalten, was in den Lesungen und im Evangelium vorgetragen wird möchte die Referentin und Pastoralreferentin Ute Zeilmann die Teilnehmenden ganz persönlich in die biblischen Texte des neuen Lesejahres A einführen. Dabei soll es um das Thema "Matthäus und sein jüdisches Evangelium: Wie geht das zusammen?" gehen. Das Matthäus-Evangelium sei voller Zitate aus dem Alten Testament. Der Autor nutze sie als Stärkung seiner Argumente, dass Jesus von Nazareth wirklich der Christus sei. Doch er grenze sich von der eigenen heiligen Schrift auch ab, indem er Jesus gerade in der Bergpredigt eine neue Auslesung der Tora präsentieren lässt.

    Diese Einführung in das neue Lesejahr bietet laut Mitteilung einen Überblick zu wichtigen Themen und Texten des Matthäus-Evangeliums, bezieht zudem angesichts der sogenannten „Erfüllungszitate“ Jesajatexte mit ein und bietet damit für Gottesdienstbeauftragte sowie Lektoren etwas. Anmeldung beim Katholischen Dekanat unter der Tel.: (09341) 9225-11, per E-Mail: dekanat@kath-kirche-tbb.de oder über die Homepage: www.kath-dekanat-tbb.de.

    Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

    Anlässlich des Gedenktages für verstorbene Kinder, Geschwister, Enkelkinder und Freunde findet am Sonntag, 8. Dezember, um 18 Uhr im Rahmen eines weltweiten Gedenktages für verstorbene Kinder ein ökumenischer Gedenkgottesdienst in der Kirche St. Michael in Tauberbischofsheim statt. Dieser geht laut Pressebericht zurück auf eine Initiative der „Compassionate Friends“ in den USA (entspricht den „Verwaisten Eltern“ in Deutschland). Die „Verwaisten Eltern“ – beteiligen sich an ihm deutschlandweit.

    Der Gottesdienst wird gestaltet von Sigrid Haser, Erlinde Storz und Renate Kunze (Mitarbeiterinnen in der Trauerbegleitung im Dekanat Tauberbischofsheim), Dekanatsreferent Dr. Robert Koczy und Vertretern der evangelischen und katholischen Kirche aus Tauberbischofsheim. Musikalisch wird die Feier umrahmt von „Avalon“ aus Lauda.

    Bearbeitet von Lena Bayer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden