• aktualisiert:

    TAUBERBISCHOFSHEIM

    Badische Landesbühne mit Uraufführung in Tauberbischofsheim

    „Es wird schon nicht so schlimm!“ beruht auf dem realen Schicksal des deutsch-jüdischen Schauspielerehepaares Joachim un... Foto: Sonja Ramm

    In der Stadthalle Tauberbischofsheim feiert Intendant Carsten Ramm am Montag, den 15. Januar, Premiere. Er wurde vor ein paar Jahren bei der Recherche zu seiner Mephisto-Inszenierung auf die Erzählung von Hans Schweikart aufmerksam. Sie war 1947 Grundlage für den Film „Ehe im Schatten“, einem der größten Kinoerfolge der Nachkriegszeit, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

    Nun hat Ramm eine Theaterfassung erarbeitet, die er mit den Schauspieler Cornelia Heilmann, Nadine Pape, Colin Hausberg, Markus Hennes, Tobias Karn und René Laier auf die Bühne bringt.

    Dokumentarische Erzählung

    „Es wird schon nicht so schlimm!“ beruht auf dem realen Schicksal des deutsch-jüdischen Schauspielerehepaares Joachim und Meta Gottschalk, das sich 1941 unter dem Druck des Nazi-Regimes gemeinsam das Leben nahm. Der Regisseur und spätere Intendant der Münchner Kammerspiele Hans Schweikart hat mit Gottschalk gearbeitet und war mit ihm befreundet. In seiner Novelle verarbeitet Schweikart den Tod der Gottschalks. Es ging ihm laut Pressemitteilung nicht darum, die Lebensgeschichte des erfolgreichen Schauspielers dokumentarisch zu erzählen, sondern sie literarisch zu verarbeiten und sie ins allgemein Gültige zu übersetzen.

    Gedenken an dunkle Zeit

    „Bis 1945 nahmen sich, bei höherer Dunkelziffer, beinahe 2000 jüdische Menschen das Leben. Hans Schweikart gibt mit seiner Erzählung zweien davon eine Stimme“, so Regisseur Ramm. Mit seiner Inszenierung will er das kollektive Gedächtnis an jene dunkle Zeit wachhalten, damit sich diese schreckliche Geschichte nie wiederholt.

    Das Theaterstück wird am Montag, 15. Januar um 19.30 Uhr in der Stadthalle Tauberbischofsheim uraufgeführt. Karten gibt es im „Schwarz auf Weiss“-Buchhandel, Tel. (09 34 1) 77 68, E-Mail: schwarzaufweiss@tauberbuch.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!