• aktualisiert:

    TAUBERBISCHOFSHEIM

    Französische Ferienjobber verabschiedet

    Bürgermeister Wolfgang Vockel dankte den französischen Ferienjobberinnen Camille, Margot und Hortense (von links) für ihre Mitarbeit in der Stadt Tauberbischofsheim. Foto: Stadt Tauberbischofsheim

    Hortense, Camille und Margot arbeiteten in ihren Ferien für jeweils drei Wochen im städtischen Bauhof und in der Tourist-Info. Nun wurden sie von Bürgermeister Wolfgang Vockel verabschiedet.

    Margot Husson ist 17 und möchte vor ihrem Studium ihre Deutschkenntnisse noch ein wenig auffrischen. Bevor sie ein Wirtschaftsstudium beginnt, möchte sie einen Vorbereitungskurs in einer Businessschool machen. Sie war für knapp drei Wochen in der Tourist-Info und fährt nun erstmal nach Portugal in den Urlaub.

    Auch die 19-jährige Camille Lorin möchte ihre Deutschkenntnisse verbessern. Sie wird ab September Kunst studieren und war für drei Wochen in der Gärtnerei beschäftigt.

    Hortense Lepage, ebenfalls 19, ist schon das zweite Mal für drei Wochen in der Gärtnerei und lebt inzwischen in Paris. Sie studiert Ingenieurwesen und mag besonders die Arbeit an der frischen Luft und im Grünen.

    Vor zwei Wochen war bereits Anais Georget verabschiedet worden, die zuvor drei Wochen im Amt für Kultur und Touristik tätig gewesen war.

    „Viel Spaß und Freude“ hatten die Ferienjobberinnen bei der Arbeit in der Stadt. Als Dankeschön für ihr Engagement überreichte Vockel ihnen Strandlaken, wie die Stadt mitteilt.

    Organisiert wird der Austausch von Marguerite Sigwalt-Fischer, der guten Seele des Städtepartnerschaftskomitees. Die gebürtige Französin korrespondiert mit der Verwaltung in Vitry-le-François, findet geeignete Bewerber für den Austausch, vermittelt die Unterbringung in Gastfamilien und hat immer ein offenes Ohr für die Ferienjobber.

    Im Gegenzug fährt in diesem Jahr eine Tauberbischofsheimerin nach Vitry-le-François. Anthea Bicakcioglu reist bereits das zweite Mal dorthin und wird in der Tourist-Info der Stadt Vitry mitarbeiten.

    Und noch ein Gast aus Frankreich wird erwartet: Samy Mounir Slimani aus Vitry-le-François wird vom 7. bis 25. August im Bauhof als Ferienjobber arbeiten und sucht dringend noch eine Gastfamilie. Er spricht gut Deutsch, studiert an der Ingenieurschule EPF Troyes und hat ein eigenes Auto. Bitte bei Helga Hepp, Tel. (0 93 41) 8 03-25 melden. Der Aufenthalt kann auch auf zwei Familien aufgeteilt werden.

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!