• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    Gesetzliche Vorgaben beim Bauen für Hobbypferdehaltung

    Die Unterbringung eines oder mehrere Pferde in der Scheune hinter dem eigenen Haus oder in einem benachbarten leeren Stall stellt für viele Reiter die Wunschvorstellung dar. Wenn dann auch noch genügend Fläche für einen Reitplatz vorhanden ist, steht der optimalen Freizeitgestaltung nichts mehr im Wege. Doch kann die leere Scheune hinter dem Haus einfach so umgebaut oder auf einer eigenen Wiese außerhalb des Ortes ein kleiner Pferdestall errichtet werden? Welche Vorgaben müssen beachtet und erfüllt werden, um sich den Traum von einem eigenen kleinen Stall zu erfüllen?

    Diesen und weiteren Fragen gehen Isabell Hofmann vom Landwirtschaftsamt und ein Vertreter des Bauamtes des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis im Vortrag „Gesetzliche Vorgaben bei Bauvorhaben für die Hobbypferdehaltung“ am Dienstag, 22. Januar, um 18.30 Uhr im Landwirtschaftsamt in Bad Mergentheim, Wachbacher Straße 52, nach.

    Die Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Reiterinnen und Reiter, Hobbypferdehalter und die, die es noch werden möchten. Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung beim Landwirtschaftsamt unter Tel. (07931) 4827-6307 erforderlich.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!