• aktualisiert:

    Lauda-Königshofen

    Größtes Volksfest im Taubertal beginnt

    Die Königshöfer Messe beginnt am Freitag, 13. September. Foto: Jérôme Umminger

    In wenigen Tagen beginnt die Königshöfer Messe. Das größte Volksfest im Taubertal und Nordbaden zieht alljährlich hunderttausende Besucher in das 2500-Seelen-Dorf. Auf die Besucher wartet auch 2019 ein umfangreiches Programm mit Vergnügungspark, Markthändlern, der Gewerbeschau AGIMA, Festbetrieb in der Tauber-Franken-Halle, Messelauf und zwei großen Feuerwerken.

    Der Startschuss fällt am Freitag, 13. September. Ab 15 Uhr liegen dann wieder der Geruch von gebrannten Mandeln und leckeren Speisen in der Luft, Kinder tollen vergnügt über das Messegelände, bei den Markthändlern herrscht geschäftiges Treiben und die schrillen Geräusche der Fahrgeräte schwängern die sonst so ländliche Ruhe.

    Riesenrad, Autoscooter und Kettenkarussell – diese und weitere Fahrgeschäfte sind von der Königshöfer Messe nicht wegzudenken und warten wieder auf adrenalinhungrige Besucher. Das Riesenrad bietet dieses Jahr sogar eine besondere Attraktion. Zum ersten Mal findet am Freitag, 20. September, und Samstag, 21. September, um 10 Uhr das Weinfrühstück im Riesenrad statt. Karten gibt es im Vorverkauf zu je 29 Euro im Rathaus in Lauda.

    Kulinarik, Schausteller und Fahrgeschäfte

    Doch Fahrgeschäfte sind längst nicht alles, was die Königshöfer Messe zu bieten hat. Schausteller mit Losbude, Dosenwerfen und Schießstand warten ebenfalls im Vergnügungspark auf die Messebesucher. Darüber hinaus ist die Königshöfer Messe für ihr Angebot an Speisen, Bekleidung und Haushaltswaren bekannt. Insgesamt rund 150 Schausteller und Markthändler bieten ein ausgewogenes Angebot an Waren für Groß und Klein, von Spielzeug und Luftballons über Schuhe und Bekleidung bis hin zu Trachten, Lederwaren und Haushaltsutensilien.

    Seit der Jubiläumsmesse 2015 hat die Königshöfer Messe sogar eine eigene Währung: den Königshöfer Messetaler. Ein Messetaler entspricht einem Euro und kann bei allen Schaustellern und Markthändlern eingelöst werden. Der Messetaler ist nur im Vorverkauf erhältlich. 20 Taler gibt es für 18 Euro – sowohl bei der Sparkasse Tauberfranken als auch der Volksbank Main-Tauber, jeweils in den Filialen Königshofen und Lauda.

    Traditioneller Fassanstich um 19 Uhr

    Der Festbetrieb in der Tauber-Franken-Halle startet am Eröffnungstag um 17 Uhr mit der Trachtenkapelle Königshofen. Dort findet um 19 Uhr auch der traditionelle Bieranstich durch Bürgermeister Thomas Maertens, Festwirt Hans-Peter Küffner und die Vertreter der beiden Brauereien statt. Anschließend geht es stimmungsvoll mit den "Grumis" weiter.

    Am Samstag, 14. September, findet ab 13.30 Uhr der 29. Messelauf statt. Bei dem größten Breitensportereignis im Taubertal gehen über 1000 Läufer in verschiedenen Disziplinen an den Start. Das Angebot des ETSV Lauda reicht vom 500-Meter-Bambinilauf bis zum Halbmarathon.

    Die aktuelle Gewerbe- und Industrie-Messe im Taubertal (AGIMA) präsentiert auf über 3000 Quadratmetern mit rund 60 Ausstellern eine Gewerbeausstellung, schwerpunktmäßig aus den Bereichen Heim, Haus und Garten. Die AGIMA ist täglich ab 11 Uhr geöffnet (am Eröffnungstag ab 15 Uhr) und lädt bei freiem Eintritt zum Besuch ein. Zwei große Feuerwerke – sowohl am Eröffnungstag am 13. September als auch am Sonntag, 22. September, umrahmen die Königshöfer Messe jeweils um 21 Uhr mit einer beeindruckenden Illumination.

    Bus-Shuttle für alle Besucher

    Und wer nicht selbst zur Königshöfer Messe fahren oder auch mal eine Maß trinken möchte, für den bietet sich der eigens eingerichtete Bus-Shuttle an. Die Linie 1 fährt ab Tauberbischofsheim nach Königshofen. Die Linie 2 startet in Bütthard und geht über Wittighausen und Messelhausen. Die Linie 6 beginnt in Poppenhausen und fährt über Krensheim, Paimar, Grünsfeldhausen, Zimmern, Kützbrunn und Messelhausen. Die Linie 10 fährt ab Gerchsheim über Schönfeld, Ilmspan und Großrinderfeld. Und die Linie 13 startet in Hochhausen und fährt über Werbach und Impfingen nach Königshofen.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.königshöfer-messe.com und www.messelauf.de

    Die Königshöfer Messe im vergangenen Jahr. Foto: Jérôme Umminger

    Jerome Umminger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!