• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Handballer des MGG erfolgreich beim Kreisentscheid

    Das Bild zeigt die drei Mannschaften beim Kreisentscheid in der Tauberbischofsheimer Stadthalle. Das Team vom MGG (gelbe Trikots) hat die Chance, am Finale des Regierungspräsidiums teilzunehmen.
    Das Bild zeigt die drei Mannschaften beim Kreisentscheid in der Tauberbischofsheimer Stadthalle. Das Team vom MGG (gelbe Trikots) hat die Chance, am Finale des Regierungspräsidiums teilzunehmen. Foto: Ulrich Feuerstein

    Sieg und Niederlage gab es für die Handballer des MGG. Beim in der Stadthalle ausgetragenen Kreisentscheid belegten sie den zweiten Platz.

    Erster Gegner war die Mannschaft der Realschule Sankt Bernhard aus Bad Mergentheim. „Die Jungs kamen nur langsam ins Spiel“, berichtete Claudia Schöninger. Zusammen mit Vereinstrainer Erik Kordmann vom TSV Tauberbischofsheim betreute sie das Team. Durch Einzelaktionen und schöne Pässe drehte das MGG das Spiel. Am Ende hieß es 8:4 für Tauberbischofsheim. Die Tore für das MGG erzielten Raphael Stein (4), Felix Ganz (2) und Felix Ising (2).

    Im zweiten Spiel ging es gegen das Justinus-Kerner-Gymnasium aus Weinsberg. „Die Jungs kamen mit der offensiven Abwehr der Weinsberger nicht zurecht“, so Schöninger. Es habe die Bewegung ohne Ball und das Zusammenspiel gefehlt. Kein Wunder, dass die Niederlage deutlich ausfiel. 13:6 gewann Weinsberg. Torschützen für das MGG waren: Finn Schmid (1), Raphael Stein (3), Felix Ising (1) und Felix Ganz (1).

    Das Turnier in der Stadthalle war als übergreifender Kreisentscheid für Heilbronn, Hohenlohe und Main-Tauber angesetzt. Betreuerin Claudia Schöninger rechnet deshalb damit, dass die Buben vom MGG sich auch als Zweitplatzierte für das Finale des Regierungspräsidiums qualifiziert haben. Für das MGG spielten: Felix Ganz, Linas Geier (Tor), Martin Hoffschwelle, Felix Ising, Jan Krajewski, Matthias Oberst, Finn Schmid, Raphael Stein und Daniel Winkler.

    Keine Chance hatten die Mädchen der Wettkampfklasse IV beim Kreisentscheid in Neuenstadt am Kocher. Gegen die Helmbundschule Neuenstadt und das Mönchsee-Gymnasium Heilbronn konnten sie nichts ausrichten. Die erste Begegnung verloren die Mädchen vom MGG mit 8:19, die zweite mit 9:13. „In beiden Spielen waren sie zu brav in der Abwehr“, meinte Claudia Schöninger. Weil nicht richtig zugepackt worden sei, hätten die Gegnerinnen einfache Tore erzielen können.

    Für das MGG trafen: Lina Farny (3), Mia Scherer (4), Lucia Vogt (1) und Miriam Wamser (9). Es spielten: Lina Farny, Helena Filo, Fabia Hepp, Maya Hepp, Sophia Lenhardt, Romy Schäfer, Mia Scherer, Miriam Wamser, Franziska Wiesinger (Tor) und Lucia Vogt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!