• aktualisiert:

    GRÜNSFELD

    Instrumenten-Puzzle und Geräusche-Memory

    Bei der Musikolympiade der Musikapelle Grünsfeld machten 26 Kinder mit. Foto: Elke Krappel

    In der letzten Ferienwoche lud die Musikkapelle im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Grünsfeld Kinder zwischen sechs und zehn Jahren zur Musikolympiade in den Proberaum ein. Vorsitzende Elke Krappel freute sich, dass 26 Mädchen und Jungen den Weg zur Musikkapelle gefunden hatten und stellte den Kindern die Betreuer aus den Reihen der Jugend- und der Musikkapelle vor.

    Die Klarinettenschülerinnen Elisa Barthel und Marielle Vollrath sowie Elia Stoy am Saxophon begrüßten die jungen Gäste musikalisch. Nachdem die Teilnehmer in sechs Mannschaften eingeteilt waren, galt es für jede Gruppe in sechs verschiedenen Disziplinen Punkte zu sammeln.

    Wer bei der Begrüßungsrede gut aufgepasst hatte, konnte beim Musikquiz ohne große Probleme glänzen und ihr Geschick mussten die eifrigen Teilnehmer beim „Instrumenten-Puzzle“ unter Beweis stellen, heißt es in einer Pressemitteilung. Der anspruchsvolle Parcours bei der Station „Eierlauf“ forderte dann die sportlichen Fähigkeiten der Kinder.

    Ruhe und Konzentration war dagegen beim „Geräusche-Memory“ gefragt. Wer hat die beste Puste und schafft bei einem Luftballon den größten mit nur fünf Atemzüge aufzublasen? Dieser Aufgabe stellten sich die Kinder an einer weiteren Station. Dass es gar nicht so einfach ist, herkömmlichen Blasinstrumenten Töne zu entlocken, erkannten die Jungs und Mädchen an der nächsten Station. Nahezu alle Instrumente der Musikkapelle lagen im Proberaum bereit und es ging darum, auf möglichst vielen Instrumenten einen Ton zu spielen. Dabei erstaunte es die meisten Kinder, dass sie mit der großen Tuba oft leichter einen Ton erzeugen konnten, sich aber die kleine leichte Querflöte als besonders knifflig erwies.

    Aber keines der Kinder ließ sich entmutigen und alle probierten die Instrumente mit viel Eifer und Enthusiasmus aus. Danach musizierten die Teilnehmer dann gemeinsam mit Metallröhren. Nach der feierlichen Siegerehrung erhielt jedes Kind eine Urkunde und alle durften sich für das engagierte Mitmachen einen Sachpreis aussuchen.

    Kinder und Ihre Eltern, die gerne mehr über die Ausbildung in der Musikkapelle erfahren oder sich das eine oder andere Instrument genauer anschauen möchten, sind bei Daniela Stoy in der Probe der Jugendkapelle willkommen. Diese findet ab dem 19. September regelmäßig jeden Mittwoch von 17.30 Uhr bis 19 Uhr im Proberaum statt.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!