• aktualisiert:

    NIEDERSTETTEN

    Kuh auf Gleisen stoppt Regionalbahn

    Gerade noch rechtzeitig konnte am Wochenende der Fahrer eines Regionalexpresses bei Niederstetten (Main-Tauber-Kreis) anhalten, bevor die Bahn gegen eine auf den Schienen stehende Kuh prallte.

    Die alarmierten Polizeibeamten aus Bad Mergentheim mussten anschließend einen zwei Kilometer langen Fußmarsch auf sich nehmen, um das Tier von den Gleisen bis auf eine Wiese zu führen. Sie konnte wieder zurück zu ihrer Herde getrieben werden, heißt es im Polizeibericht. Der Regionalexpress konnte seine Fahrt fortsetzen.

    Bearbeitet von Anita Schöppner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!