• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    "Lebensfarben"-Spende für Palliativstation

    Spendenübergabe der "Lebensfarben" mit Helmut Wolf und Schwester Maria-Regina Zohner (rechts) vom „Wunschmobil unterwegs... Foto: Ulrich Feuerstein

    "Das wünsch ich Dir“: Unter diesem Motto standen zwei Meditationskonzerte der Gruppe „Lebensfarben“ in der Tauberbischofsheimer Stadtkirche St. Martin und der Pfarrkirche St. Martin in Külsheim. Sie handelten von kleinen und großen Wünschen und der Hoffnung, dass sie in Erfüllung gehen. Die jungen Musiker gehen selbst mit gutem Beispiel voran. Den Erlös von 1500 Euro spendeten sie jetzt dem „Wunschmobil unterwegs“ der Palliativstation Bad Mergentheim. „Mit dem Geld können Wünsche Wirklichkeit werden“, erklärte Dirigentin Madeleine Wagner in Anspielung auf das Motto der Konzerte. Die „Lebensfarben“ spenden regelmäßig für gemeinnützige Zwecke. Mehr als 8650 Euro kamen so in den vergangenen fast 20 Jahren zusammen. 

    „Wir freuen uns, wenn wir Wünsche erfüllen können“, betonte Helmut Wolf. Der Geschäftsführer des Caritas-Fördervereins und die Fördervereinsvorsitzende Schwester Maria-Regina Zohner dankten den „Lebensfarben“, dass sie sich in den Dienst der guten Sache stellen. Die „großherzige Spende“ helfe, das von etlichen ehrenamtlichen Helfern getragene Projekt fortführen zu können. Bei dem „Wunschmobil unterwegs“ handelt es sich um einen speziell ausgestatteten Wagen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der schwerkranken Patienten der Palliativstation im Caritas-Krankenhaus in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch erfüllen soll.

    Die "Lebensfarben" treten bald wieder auf. Am Freitag, 22. Februar, singen sie um 18.30 Uhr beim Segnungsgottesdienst für Paare in St. Bonifatius (Tauberbischofsheim). In St. Martin (Tauberbischofsheim) gestalten sie am Sonntag, 10. März, den Gottesdienst um 10.30 Uhr musikalisch.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!