• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Leiter des Kriminalkommissariat Gerhard Baumann im Ruhestand

    Monique Müller, Hansjörg Bopp, Polizeipräsident Hans Becker, Monika Baumann, Gerhard Baumann und Thomas Schöllhammer. Foto: Polizeipräsidium Heilbronn

    In einer Feierstunde in der Schlossdiele des Kurmainzischen Schlosses in Tauberbischofsheim wurde der ehemalige Leiter des Kriminalkommissariats Tauberbischofsheim, Erster Kriminalhauptkommissar Gerhard Baumann, am Dienstagnachmittag von Polizeipräsident Hans Becker in den Ruhestand verabschiedet. In seiner Begrüßungsansprache hob der Leitende Kriminaldirektor Thomas Schöllhammer den immensen Erfahrungsschatz von Baumann hervor, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Als einen Kriminalisten durch und durch bezeichnete Polizeipräsident Hans Becker den Neu-Ruheständler. Insbesondere seine Rolle nach der Polizeistrukturreform hob Becker hervor. "Sie haben es geschafft, aus der damaligen Kriminalpolizei Tauberbischofsheim ein personell verkleinertes und trotzdem leistungsfähiges Kriminalkommissariat zu formen", lobte Becker den Neu-Pensionär.

    Monique Müller vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis bedankte sich bei Gerhard Baumann, den Mitarbeitern des Kriminalkommissariats sowie bei der Polizei, dass der Main-Tauber-Kreis einer der sichersten und familienfreundlichsten Landkreise in Baden-Württemberg sei, heißt es in der Mitteilung. Oberstaatsanwalt Hansjörg Bopp hob die gute Zusammenarbeit zwischen der Polizei und der Staatsanwaltschaft hervor.

    Gerhard Baumann selbst nutzte die Gelegenheit, um sich bei seinen Kollegen für ihr Engagement zu bedanken. Nach Stationen beim Landeskriminalamt und der damaligen Landespolizeidirektion Stuttgart I, wurde Gerhard Baumann 1993 nach Tauberbischofsheim versetzt. Er war unter anderem Leiter des Dezernats Wirtschaftskriminalität und des Kriminalkommissariats Tauberbischofsheim.

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!