• aktualisiert:

    TAUBERBISCHOFSHEIM

    Lüpertz-Ausstellung im Engelsaal

    Eine nicht alltägliche Ausstellung von Grafiken aus der Werkstatt von Markus Lüpertz, einem der weltweit bekanntesten und renommiertesten bildenden Künstler der Republik, ist derzeit im „Engelsaal“ des Kunstvereins. Insgesamt 34 Exponate aus der Sammlung Roy, überwiegend Siebdrucke, Farbseriographien und Radierungen von Markus Lüpertz geben einen kleinen und doch aufschlussreichen Eindruck vom vielseitigen Schaffen des 1941 geborenen Malers und Plastikers, der sich in seinem Leben auf allen möglichen Gebieten erfolgreich tätig war, mehr als 20 Jahre lang als Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie wirkte und mit seinem Werk, besonders mit einigen monumentalen Plastikern der letzten Jahrzehnte, und nicht zuletzt auch mit seiner Person immer mal wieder für Aufsehen, Zündstoff und öffentliche Diskussionen gesorgt hat.

    Zu sehen sind vor allem figürliche Darstellungen, Gesichter und einige Stillleben in seiner typischen, eigenwilligen, heftigen und ungebärdigen Handschrift, die ebenso vital und kraftvoll spontan wie manchmal karikierend und skizzenhaft-fragmentarisch daherkommt. Der Künstler präsentiert sich trotz seiner nun bald 77 Jahre dabei fast wie ein Vertreter der (ehemals) „jungen Wilden“, die in den 80er und 90er Jahren die bundesdeutsche Kunstszene aufmischten.

    Die Ausstellung mit Grafiken von Markus Lüpertz im Engelsaal dauert zu den üblichen Öffnungszeiten(samstags 10.30 – 12.30 Uhr, sonntags 14 – 18 Uhr und nach Vereinbarung) noch bis einschließlich 20. Mai.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!