• aktualisiert:

    NIEDERSTETTEN

    Märchenhafter Weihnachtsmarkt

    Weihnachtsmarkt Niederstetten von oben bei Nacht Foto: Norbert Bach (Kulturamt)

    Von Donnerstag, 7. Dezember, bis zum zweiten Adventssonntag, 10. Dezember, ist Weihnachtsmarkt in Niederstetten. Besonderheit sind die lebensgroßen, liebevoll ausgeschmückten Märchenszenen und -bilder, heißt es in einer Pressemitteilung des Kulturamtes der Stadt Niederstetten.

    Kein Wunder also, dass für den Sender SWR 1 der Weihnachtsmarkt in Niederstetten zu den schönsten in der ganzen Region gehört und auf der Homepage des Senders unter „Geheimtipps“ aufgeführt ist. Rund ums Rathaus, den Marktplatz und die Jakobskirche stehen die kleinen, liebevoll geschmückten und stimmungsvoll beleuchteten Holzhäuschen.

    Für die Kinder gibt es eine Extra-Attraktion: eine noch mit Steinkohle befeuerte Dampfeisenbahn zieht ihre Runden durch einen glitzernden Märchenwald. Auf ihrem Weg durch die Stadt begegnen den Besuchern bekannte Märchengestalten, Lesungen gibt es in der „Märchenscheune“ am Schimmelturm, gebastelt wird in der „Himmelswerkstatt“ am Samstag und Sonntag, außerdem öffnen eine Ausstellung der Hobbymaler und eine Krippenausstellung.

    Auch musikalische Unterhaltung gibt es jeden Tag.

    Benefizkonzert

    Marktzeiten sind am Donnerstag von 17 bis 21 Uhr, am Freitag von 16 bis 21 Uhr, am Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr.

    Am Donnerstag, 7. Dezember, um 19 Uhr findet ein Benefizkonzert des „Heeresmusikkorps“ zu Gunsten des Bundeswehr Sozialwerks in der evangelischen Jakobskirche statt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!