• aktualisiert:

    Schönfeld

    Neue Ministranten für den Altardienst

    Monika Gentner (hinten links) und Christina Kraft (hinten rechts) wurden in Schönfeld von Pfarrer Dr. Damian Samulski geehrt. Foto: TOBIAS GENTNER

    Während der Aufnahme und Verabschiedung von Ministranten in der Schönfelder Pfarrgemeinde Sankt Vitus wurden auch zwei Frauen geehrt, die sich schon lange um die Organisation der Sternsingeraktion kümmern.

    In dem feierlichen Gottesdienst wurden David Kraft, Penz Vinzent, Rinke Julian, Schmitt Marie und Spielmann Michel in die Ministrantenfamilie aufgenommen. Außerdem wurden Maximilian Nahm und Linus Walter verbeschiedet. Neben den verschiedenen Gottesdiensten, die die Ministranten mitgestalteten, nahmen sie regelmäßig an der Sternsingeraktion teil. Pfarrer Dr. Damian Samulski dankte den Ministranten für ihren Dienst und sprach gleichzeitig deren Eltern Anerkennung für die Unterstützung ihrer Kinder aus.

    Eine besondere Würdigung erfuhren Monika Gentner und Christina Kraft, die  seit 30 Jahren die Sternsingeraktion in Schönfeld leiten, die sie auch ins Leben gerufen haben. In diesen Zeitraum wurden auch die Kleider für die Sternsinger mithilfe anderer Frauen selbst genäht. Jahr für Jahr sammelten sie gemeinsam mit vielen Generationen von Kindern und Jugendlichen Geldspenden für die bedürftigen Kinder in aller Welt. Die eigenen Kinder machen mit und auch die Ehemänner setzen sich für die Aktionen ihrer Frauen ein.

    Daneben kümmern sich Gentner und Kraft um die Ministrantenarbeit in der Gemeinde. Sie haben beide schon viele Freizeitangebote für die Ministranten im Schwarzwald, Ausflüge, Spieletage, Dekanats-Fußballturniere, Fahrten zum Katholikentag und Teilnahme an verschiedenen Wallfahrten mitorganisiert. In den zurückliegenden Jahren konnten die beiden die Kinder und Jugendlichen für die 72-Stunden-Aktion der Erzdiözese Freiburg begeistern und schufen gemeinsam mit Erwachsenen einen Grillplatz beim Dorfgemeinschaftshaus.

    Solche Christen, sagte Pfarrer Samulski, sind in unserer Zeit ein wahrer Segen nicht für die Pfarrei, sondern für die ganze Gemeinde. Er überreichte beiden Urkunden von dem Dekan Gerhard Hauk aus Tauberbischofsheim.

    Bearbeitet von Renate Geiger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!