• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Neuer Vorstand bei der städtischen Bürgerstiftung

    Das Bild zeigt (von links) Bürgermeisterin Anette Schmidt, Heike Theiler-Markert, Sabine Oberst und Thomas Müller. Foto: Stadt Tauberbischofsheim

    Bei der städtischen Bürgerstiftung gab es in diesem Jahr einige personelle Veränderungen im Vorstand,  vor allem bedingt durch die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl. Kürzlich kam der neue Stiftungsvorstand  zu einer ersten Sitzung zusammen, informiert eine Pressemitteilung.

    Engagierte Arbeit

    Laut Satzung hat Bürgermeisterin Anette Schmidt den Vorsitz inne. Sie erklärte, sie freue sich auf die Aufgaben, die vor ihr liegen. Geschäftsführerin Sabine Oberst, die ab Januar die Nachfolge von Rainer Ruppert als Leiterin des Bauordnungsamtes antreten wird, gab ihre Tätigkeit an Heike Theiler-Markert weiter.  Schmidt dankte allen Anwesenden und besonders Sabine Oberst für ihre engagierte Arbeit in den vergangenen acht Jahren. Oberst war 2011 als Nachfolgerin von Thomas Schreglmann zur Geschäftsführerin der Bürgerstiftung bestellt worden. 

    Aus der Mitte der Bürgerschaft sind nun Thomas Müller und Jörg Sallath im Vorstand vertreten. Müller wurde zum Stellvertreter für Anette Schmidt. Aus der Mitte des Gemeinderates gehören Nina Warken, Josef Morschheuser, Leonhard Haaf und Gerhard Baumann dem Stiftungsvorstand an.

    Förderung musikalischer Fähigkeiten

    In der Sitzung wurde der Jahresabschluss zum vergangenen Jahr 2018 vorgelegt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Auf der Einnahmenseite gab es wieder viele Spender. Zur Verwendung der Stiftungserträge wurde einstimmig beschlossen, dass eine äußerst begabte Schülerin als Anerkennung ihrer musikalischen Fähigkeiten eine Unterstützung aus dem Fonds zur Begabtenförderung erhält. Aus dem Fonds zur Qualifizierung junger Mitbürger kann außerdem die Lernwerkstatt „Bau-Hand-Werk“ im Schuljahr 2019/2020 fortgesetzt werden.

    Bearbeitet von Anja Behringer

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!