• aktualisiert:

    WENKHEIM

    Neuwahlen brachten Veränderungen

    Bei der Generalversammlung des TSV Wenkheim wurden die drei gleich-berechtigten Vorstandsmitglieder gewählt und langjährige Vereinsmitglieder geehrt.

    Vorstandssprecher Björn Schmidt begrüßte neben Bürgermeister Ottmar Dürr die Ehrenmitglieder und Mitglieder des Sportvereins. Dem Bericht des Vorstandsteams waren wieder zahlreiche Aktivitäten im zurückliegenden Jahr zu entnehmen. Erwähnt wurden das Sportfest, die weitere Umgestaltung des Sportheims und die Theaterabende. Großen Raum nahm die neue Spielgemeinschaft TSV Werbach/TSV Wenkheim ein. Sie wird überwiegend als gelungen und positiv dargestellt. Sehr zufrieden ist man mit den sportlichen Erfolgen der I. Mannschaft.

    Trainer Jan Birkholz war ebenfalls sehr zufrieden mit dem Umfeld der neuen Spielgemeinschaft. Er freute sich über die rege Trainingsteilnahme bei der 1. Mannschaft und will am Ziel Tabellenplatz 1-3 festhalten. Für die II. Mannschaft hofft er für den Klassenerhalt in der Kreisliga B.

    Für den Jugendbereich, Breitensport und AH-Mannschaft referierte Martin Salzmann. Die Jugendlichen spielen in Werbach, Großrinderfeld und Distelhausen. Die Sportgruppe Mutter-Kind mit Heike Salzmann an der Spitze konnte steigende Teilnehmerzahlen melden. Die AH-Fußballmannschaft pflegt Kameradschaft und spielt monatlich gegen Teams aus umliegenden Ortschaften. Daniel Reinhart, Co-Trainer der Damenfußballmannschaft, berichtete über das Spielgeschehen in der Spielgemeinschaft mit dem TUS Großrinderfeld.

    Für Kassenführerin Bianca Hartmann stellte Andreas Beuschlein die Einnahmen und Ausgaben gegenüber. Wegen der vielen gewinnbringenden Aktivitäten und insbesondere durch die Umgestaltung des Sportheims waren die einzelnen Zahlen von hohen Beträgen gekennzeichnet. Der Kassenstand ist insgesamt zufriedenstellend. Die Mitgliederzahl liegt derzeit bei 280 (2016: 280). Kassenprüfer Bernd Lippert bestätigte eine einwandfreie Kassenführung.

    Bürgermeister Ottmar Dürr überbrachte die Grüße der politischen Gemeinde, dankte für das große Engagement der Vereinsmitglieder und die große Angebotspalette in den einzelnen Abteilungen. Auch er sah die neue Spielgemeinschaft Welzbachtal als gelungen an. Er schlug der Versammlung die Entlastung des gesamten Vorstandsteams vor, die dann einstimmig ausfiel. Er dankte den ausscheidenden Mitgliedern Andreas Beuschlein und Nico Hufnagel für ihr langjähriges Engagement.

    Der Bürgermeister leitete anschließend die Neuwahlen. für das dreiköpfige Vorstandsteam, die zügig durchgeführt wurden. Neu neben Björn Schmidt sitzen jetzt Martin Salzmann und Andre Baumann, die alle einstimmig gewählt wurden. Andreas Beuschlein wurde als Beisitzer einstimmig gewählt.

    Vom Vorstandsteam wurden anschließend vierzehn Mitglieder für langjährige Treue zum TSV mit Urkunde und Präsent geehrt. Für 60 Jahre (Gründungsmitglieder): Erwin Grumbach, Walter Schmidt, Walter Baumann, Werner Hörner, Rudi Christen für 50 Jahre: Helmut Rappelt, für 40 Jahre: Hans Dietrich und Werner Beuschlein für 25 Jahre: Angela Baumann, Anita Winkler, Daniel Kospach, Judith Landeck, Michael Rudolph und Theresia Rüttling.

    In 2018 wird das 60-jährige Bestehen des TSV Wenkheim gefeiert. Fußballturnier und Sportfest werden in zwei Teilen abgehalten. Dabei soll auch der neugestaltete Platz vor dem Vereinsheim genutzt werden. Die Hauptspiele werden wieder von namhaften Vereinen aus der Region bestritten werden. Kontakte sind schon aufgenommen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!