• aktualisiert:

    Lauda-Königshofen

    Oberlaudas Narren stimmen sich am Padderlisabend auf Fasnacht ein

    Prinz Udo I., die zweite Vorsitzende Andrea Sack, Prinzessin Nicole I. und Präsident Holger Ebert (von links) üben sich beim Padderlisabend der Narrengesellschaft Oberlauda im Schunkeln. Foto: Reinhard Haas

    Präsident Holger Ebert läutete am Padderlisabend für die Narrengesellschaft Oberlauda die heiße Fasnachtszeit ein, doch war den "Öwerlaüder Rootzen" im Vorfeld eine aufwändige Suche nach ihrem Prinzenpaar erspart geblieben. Deshalb kam ihnen das erste dreifache "Rootze Helau" leicht über die Lippen und das erste Schunkeln ging locker aus der Hüfte.

    Umfangreiches Programm

    Auf Oberlaudas Narren wartet ein umfangreiches Programm, angefangen mit den wöchentlichen Treffen jeden Montag, dem Fahnenhissen, dem Schlachtfest, den Besuchen von und bei befreundeten Vereinen und den Auftritten von Kinder-, Jugend- und Prinzengarde. 

    Sie organisieren am 7. Februar die Fremdensitzung und den Bauernball am 22. Februar mit freiem Eintritt bis 20 Uhr. Am Rosenmontag findet in Oberlauda der Umzug und das anschließende Fasnachtstreiben in der Turnhalle statt, am Fasnachtsdienstag die Kindersitzung und am Aschermittwoch der Kehraus.

    Gesellschaft feiert Geburtstag

    Die Oberlaudaer Narren stellten zugleich ihren Jahresorden 2020 vor. Er thematisiert den 65. Geburtstag der Narrengesellschaft. Die Elferräte erhielten ihn aus den Händen des Prinzenpaares Nicole I. und Udo I.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!