• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Plätze in Kita und Kindergarten online vormerken lassen

    Von links: Ella Krause, Gamze Karadas und Jana Seifert vom städtischen Familienbüro präsentieren den Flyer mit Informationen zur Kitaplatz-Vormerkung. Foto: Stadt Tauberbischofsheim

    Den Platz in der Kinderkrippe oder im Kindergarten zentral online vormerken, das ist seit 1. Juni in Tauberbischofsheim möglich. Eltern finden auf der Webseite der Stadtverwaltung einen Wegweiser als Orientierungshilfe bei der Suche nach der passenden Einrichtung für ihr Kind.

    Laut Pressemitteilung zeigen die Zahlen, dass das Angebot von Eltern gut angenommen wird. Für das bevorstehende Kindergartenjahr  ab September gibt es bereits 36 Vormerkungen, für das Kindergartenjahr 2020/2021 bereits 81 und für das Kindergartenjahr 2021/2022 sind es 35 Vormerkungen.  "Die zentrale Kitaplatz-Vormerkung bietet eine bequeme Möglichkeit, direkt von Zuhause aus nach passenden Plätzen für die Kleinen zu suchen", so Bürgermeister Wolfgang Vockel. "Wir sind auf einem guten Weg, die Organisation zur  Kinderbetreuung noch attraktiver und einfacher zu gestalten."

    Vormerkung ab Geburt

    Die Eltern können sich online über die Betreuungsangebote in Tauberbischofsheim und seinen  Ortsteilen informieren.  Die Kitaplatz-Vormerkung ist ab der Geburt des Kindes möglich. Vormerkungen werden frühestens elf Monate vor Aufnahmewunsch durch die Stadt an die gewünschten  Einrichtungen weitergeleitet, welche über die Vergabe der Betreuungsplätze entscheidet.

    Ist eine Aufnahme des Kindes möglich, meldet sich die gewünschte Einrichtung nach Eingang der Vormerkung innerhalb von vier Wochen und stimmt die weitere Vorgehensweise ab. Sollten die Betreuungsplätze in den Wunscheinrichtungen bereits belegt sein, wird das Familienbüro gemeinsam mit den Eltern nach alternativen Betreuungsmöglichkeiten suchen. Krippenkinder müssen für einen Kindergartenplatz separat online vorgemerkt werden.

    Zehn Einrichtungen

    Insgesamt bietet die Stadt 455 Kindergarten- und 60 Krippenplätze in zehn Einrichtungen an. Dazu zählen in Tauberbischofsheim die Evangelische Kindertagesstätte, die Katholische Kindertagesstätte St. Martin, die Katholische Kindertagesstätte St. Lioba, das Kinderhaus Zottele und der Waldkindergarten „Kinderwald“. In fast allen Ortsteilen steht zudem eine Katholische Kindertagesstätte zur Verfügung: St. Michael in Hochhausen, St. Theresia in Impfingen, St. Maria in Dittigheim, St. Josef in Distelhausen und St. Elisabeth in Dittwar.

    Fragen rund um die zentrale Kitaplatz-Vormerkung sowie die Kinderbetreuung allgemein beantworten gerne die Mitarbeiterinnen das städtische Familienbüros unter der Tel.: (09341) 03-925 oder E-Mail familienbuero@tauberbischofsheim.de.

    Bearbeitet von Karin Angerer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!