• aktualisiert:

    CREGLINGEN

    Stunde des natürlichen Lichtes am Marienaltar

    Der Altar ist hier im vom angestrahlten Kunstlicht zu sehen. In der Stunde des natürlichen Lichts wird dieses dann ausge... Foto: Klaus Lein

    Die Touristinformation Creglingen freue sich sehr, wenn Besucher der Romantischen Straße die Herrgottskirche mit ihren vier Altären besuchen und vor allem den Marienalter des Künstlers Tilman Riemenschneider bewundern. Ein neues elektrisches Beleuchtungskonzept brachte die Kirchenrenovierung von 2011. Das international bekannte Kunstwerk strahlt seitdem in einem anderen Licht, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Doch es gibt Stimmen die sagen, im Naturlicht sei der Altar ausdrucksvoller. Ein Vergleich ist auch im diesem Jahr wieder möglich: Eine Stunde des natürlichen Lichtes gibt es wieder in der Woche vom 1. bis 8. Juli, jeweils von 17 bis 18 Uhr, wenn die elektrische Beleuchtung des Marienaltars abgeschaltet wird. Die Farbe des Holzes, der räumliche Eindruck und die detaillierten Ausarbeitungen verändern sich dabei auf interessante Weise.

    Infos über diese Ecke des Taubertals gibt es bei der Touristinformation Creglingen Tel. (0 79 33) 6 31, www.creglingen.de.

    Bearbeitet von Laura-Sophie Lang

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!