• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Technisches Gymnasium: Abitur für den ganzen Jahrgang

    Alle Schüler des Abiturjahrgangs haben die letzte Hürde geschafft und konnten ihr Zeugnis in Empfang nehmen.  Foto: Gewerbliche Schule

    Die Abiturienten des Technischen Gymnasiums Tauberbischofsheim haben sich mit ihren Familien, Freunden und Lehrern in der Alten Füllerei in Distelhausen eingefunden, um ihre Zeugnisse in Empfang zu nehmen, die Schulzeit zu verabschieden und das bestandene Abitur zu feiern, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Ungetrübt war die Freude, weil alle 13 Schüler des sehr kleinen Jahrgangs diese letzte Hürde der Schulzeit bezwingen konnten. Einer davon wurde belobigt, drei bekamen einen Preis. Der Klassendurchschnitt liegt bei 2,4.

    Schulleiter Hermann Ruppert gratulierte in seiner Rede den Absolventen zu ihrem Erfolg. Mit dem Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife starte für sie nun das Leben jenseits des Schulhofs, für das er die jungen Leute gut gerüstet sehe.

    Das Abitur am Technischen Gymnasium Tauberbischofsheim bestanden haben: Aaron Döring (Lauda-Königshofen), Nicolas Ehrenfried (Gissigheim), Maximilian Eyrich (Impfingen), Markus Hepp (Krensheim), Leonard Huchel (Tauberbschofsheim), Besim Kastrati (Wertheim), Timo Kriegisch (Hundheim), Brian Michel (Schweinberg), Dominik Spengler (Külsheim), Christina Stephan (Gerlachsheim), Marco Strecker (Lauda-Königshofen) Jan Ulshöfer (Bad Mergentheim) und René Wundling (Zimmern).

    Eine Belobigung für einen guten Gesamtnotendurchschnitt von 1,9 erhielt Besim Kastrati. Preise für ihren sehr guten Gesamtnotendurchschnitt gingen an Nicolas Ehrenfried (1,6), Markus Hepp (1,5) und René Wundling, der mit 1,3 auch das beste Gesamtergebnis des Jahrgangs erzielen konnte.

    Er erhielt auch den Ferry-Porsche Preis der Porsche AG, mit dem Abiturienten für ihre herausragenden Leistungen in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern ausgezeichnet werden. Einen Buchpreis für herausragende Leistungen in den einzelnen Unterrichtsfächern erhielt Markus Hepp in Chemie und Mathematik. Den Buchpreis der Landeszentrale für politische Bildung erhielt René Wundling in Geschichte/Gemeinschaftskunde, der Buchpreis des Historischen Vereins für Württembergisch Franken ging ebenfalls im Unterrichtsfach Geschichte/Gemeinschaftskunde an Max Eyrich.

    Daneben konnten auch zahlreiche Fachpreise verliehen werden: Nicolas Ehrenfried (Mechatronik, Physik), Maximilian Eyrich (Geschichte/Gemeinschaftskunde) Markus Hepp (Mechatronik, Mathematik, Chemie), Besim Kastrati (Englisch, Ethik), Jan Ulshöfer (Geschichte/Gemeinschaftskunde, Chemie) und René Wundling (Mechatronik, Mathematik, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Sport).

    Bearbeitet von Anna-Lena Behnke

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!