• aktualisiert:

    Igersheim

    Trigema-Chef Wolfgang Grupp spricht bei den "Igersheimer Impulsen"

    Trigema-Chef Wolfgang Grupp kommt am 13. September zu den „Igersheimer Impulsen“. Foto: Patrick Seeger

    Die "Igersheimer Impulse" gehen am Freitag, 13. September in ihre nächste Runde. Zu Gast ist dann im Gemeindehaus Neuses Trigema-Chef Wolfgang Grupp, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

    Der 77-Jährige gilt mit seiner Firma Trigema, einem Sport- und Freizeitbekleidungshersteller mit Sitz in Burladingen, als Paradebeispiel dafür, dass Betriebe nicht zwangsläufig gezwungen sind, ihren Sitz aus Kostengründen ins Ausland zu verlegen. Wolfgang Grupp sei ein "Verteidiger des deutschen Arbeitsplatzes", heißt es in der Mitteilung weiter. Unter seiner Führung hat die Firma Trigema seit seinem Eintritt 1969 weder kurzgearbeitet noch Arbeitskräfte aus Arbeitsmangel entlassen.

    Moderator Josef Gabel freut sich nach Alfred Hettmer und Wolfgang Bosbach auf Wolfgang Grupp, den dritten Gast. Der Unternehmer wird am 13. September ab 19.30 Uhr zum Thema "Gegen den Trend: Produktionsstandort Deutschland" sprechen. Im Anschluss beantwortet er Fragen aus dem Plenum. Die Veranstaltung findet im Gemeindehaus Neuses statt. Tickets gibt es im Rathaus Igersheim, Tel.: (07931) 4970, sowie bei Klaus T. Mende, E-Mail: impulse.igersheim@t-online.de. Für Schüler ist der Eintritt frei.

    Bearbeitet von Anna-Lena Behnke

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!