• aktualisiert:

    Wittighausen

    "Vorkriegsbahnhof" auch in Geroldshausen

    Zum Artikel "Ein Nadelöhr ist jetzt Geschichte" vom 30. September erreichte die Redaktion folgender Leserbrief:

    Wenn der Bürgermeister der Gemeinde Wittighausen darüber klagt, dass jenseits seiner Landesgrenze alle Bahnhaltepunkte bis Würzburg saniert seien und es nur in seine Richtung "mau" ausschaue, dann sei ihm versichert, er ist mit seinem "Vorkriegsbahnhof" nicht alleine.

    Bereits drei Stationen weiter in Geroldshausen, findet sich ein ähnlicher Haltepunkt, der mit seiner Infrastruktur noch heute jedem rumänischen Provinzbahnhof aus den Anfangszeiten der Eisenbahn zur Ehre gereichen würde.

    Es ist dringend an der Zeit alles daran zu setzen, dass man auch in Geroldshausen beim Ein- und Aussteigen von der "Lebensader ins Taubertal" merkt, dass man sich in einem modernen ÖPNV des 21. Jahrhunderts befindet.

    Marc Schulze 
    97256 Geroldshausen-Moos

    Bearbeitet von Michaela Stumpf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!