• aktualisiert:

    Wertheim

    Warnung vor Betrüger im Krankenhaus

    Das Polizeipräsidium Heilbronn warnt vor einem Betrüger. Der Unbekannte hat sich laut Polizeibericht am vergangenen Samstag unter falschem Namen stationär in eine Klinik in Wertheim aufnehmen lassen. Er hatte angegeben, mit dem Fahrrad gestürzt zu sein.

    Mit den falschen Personalien bezog er neben der ärztlichen Behandlung auch Verpflegung und "Unterkunft". Am Montag verließ er das Krankenhaus. Allerdings ging er nicht mit leeren Händen, sondern ließ Laptop und Geldbeutel seines Zimmernachbarn mitgehen.

    Täterbeschreibung liegt vor

    Der Täter wird beschrieben als etwa 40 Jahre alt und zirka 1,70 Meter groß. Er hat schulterlange, dunkelblonde, etwas schüttere Haare, ist übergewichtig und wirkt ungepflegt. Er sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt.

    Wie die ersten Ermittlungen ergaben, trat der Mann auch schon in Aschaffenburg in Erscheinung. Dort verbrachte er mit der gleichen Masche die Tage zuvor in einer Klinik. Die Polizei schließt nicht aus, dass er sich weiterhin auf diese Weise Unterkunft und Verpflegung sichern will und warnt alle Kliniken. Wenn der Mann in einem Krankenhaus auftaucht, sollte umgehend die Polizei alarmiert werden – auch über den Notruf 110 möglich, wie die Polizei abschließend mitteilt.

    Bearbeitet von Franziska Schmitt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!