• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Wegewarte überprüfen regelmäßig die Wanderwege im Taubertal

    Die Taubertal-Wegewarte wurden durch Referenten vom Deutschen Wanderverband geschult.
    Die Taubertal-Wegewarte wurden durch Referenten vom Deutschen Wanderverband geschult. Foto: Tourismusverband Liebliches Taubertal

    Der Tourismusverband und die Ferienregion "Liebliches Taubertal" möchten im Wettbewerb um die Gunst der Gäste eine entscheidende Rolle spielen. Um das zu erreichen, setzt der Tourismusverband bei seinen touristischen Produkten auf Qualität. Dazu führte er ein Seminar für die Wanderwegewarte durch. Das schreibt der Verband in einer Pressemitteilung.

    "Damit die Qualität weiterhin hochgehalten werden kann und sich weitere Städte und Gemeinden für das Siegel 'Wanderbares Deutschland' interessieren, haben wir in diesen Tagen ein Seminar für Wegewarte durchgeführt", erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig.

    In diesem Seminar wurden sie zur Beschilderung, zu den Anforderungen an die Wegebeschaffenheit, zu ergänzenden Informationstafeln sowie zur Erfassung der einzelnen Wegeabschnitte geschult. Bei der Erfassung der Wegeabschnitte geht es darum, zwischen naturbelassenen Wegen, geschotterten und asphaltierten Wegen zu unterscheiden.

    Vom Deutschen Wanderverband waren Daniel Stein aus Kassel und Stefan Kloß aus Darmstadt angereist. In einem zweitägigen Seminar wechselten sich Theorie und Praxis ab. Insgesamt nahmen elf ehrenamtliche Wegewarte teil. Einige nutzten dieses Seminar auch, um ihre bereits erworbenen Kenntnisse aufzufrischen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Jürgen Sterzbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!