• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    Weiterbildung zum Notfallpfleger absolviert

    Das Caritas-Bildungszentrum am Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim hat die erste Notfallpflege-Weiterbildung erfolgreich beendet. Das Bild zeigt die Absolventen.
    Das Caritas-Bildungszentrum am Caritas-Krankenhaus in Bad Mergentheim hat die erste Notfallpflege-Weiterbildung erfolgreich beendet. Das Bild zeigt die Absolventen. Foto: Christiane Jansen

    Menschen in Notsituationen schnell und professionell zu versorgen, stellt an Gesundheits- und Krankenpfleger hohe Erwartungen. Unterschiedlichste Erkrankungen und Verletzungen müssen in der Notaufnahme oft schnell erkannt und gemeinsam mit den Ärzten behandelt  – Patienten und Angehörige währenddessen mit viel Empathie betreut werden. Eine Aufgabe, die laut Pressemitteilung nicht nur viel Einfühlungsvermögen und Stressresistenz erfordert, sondern auch eine besondere Fachkompetenz.

    Seit Kurzem müssen daher alle Zentralen Notaufnahmen in Deutschland entsprechend qualifiziertes Fachpersonal vorhalten. Als eines von nur wenigen Häusern in Baden-Württemberg vermittelt das Bildungszentrum am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim diese Kompetenz in der Fachweiterbildung Notfallpflege. Der erste Kurs mit  16 Teilnehmern hat jetzt die verkürzte Weiterbildung abgeschlossen. Auch für die Weiterbildungsleiter Martin Gundling, Stefan Bier und den ärztlichen Weiterbildungsleiter Jürgen Weigand war es eine Premiere.

    Die Notfallpflege –Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen haben: Simone Rothaus (Krankenhaus Freudenstadt), Annette Schulte am Hülse (Krankenhaus Freudenstadt), Ute Springwald (Krankenhaus Freudenstadt), Patricia Schenk (Main-Klinik Ochsenfurt), Margit Walch (Main-Klinik Ochsenfurt), Susanne Kleinhenz (Main-Klinik Ochsenfurt), Sophie-Louise  Stör (Main-Klinik Ochsenfurt), Ramona Sabus (Krankenhaus Crailsheim), Heidi Kosel (Krankenhaus Crailsheim), Susanne Ratzek (Uniklinik Würzburg), Christoph Zorn (Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim), Elke Mangold (Caritas-Krankenhaus  Bad Mergentheim), Barbara Hoch (Krankenhaus Tauberbischofsheim), Nadja Müller (GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH, Standort Eberbach), Benjamin Müller (GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH, Standort Eberbach), Verena Hoffmann (Klinikum Ludwigsburg).

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Jonas Keck

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!