• aktualisiert:

    GROßRINDERFELD

    Widerstand gegen Polizeibeamte

    Nachdem ein 53-Jähriger am Donnerstagabend einen Verkehrsunfall in Großrinderfeld verursacht hatte, leistete er während der Unfallaufnahme Widerstand gegen die Polizeibeamten. Der Mann war laut Polizeibericht um 19.30 Uhr mit seinem Auto beim Ausparken mit einem anderen Fahrzeug kollidiert. Als die Polizeibeamten die Personalien erhoben, stellten sie starken Alkoholgeruch im Atem des Mannes fest. Im Verlauf des Gesprächs wurde der Mann immer aggressiver und beleidigte die Beamten. Da er Widerstand leistete, erklärten die Polizisten ihm die vorläufige Festnahme. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Als er sich beruhigt hatte, durfte er das Krankenhaus verlassen. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!