• aktualisiert:

    Wittighausen

    Wittighausen lockt Besucher auch jenseits der Landesgrenzen

    Groß war der Besucherstrom aus Bayern und Baden Würtemberg anlässlich des siebten Wittighäuser Weindorfs.  Foto: Matthias Ernst

    So voll war es beim Wittighäuser Weindorf noch nie, da waren sich alle Verantwortlichen des SV Wittighausen einig. Bereits zum siebten Mal veranstaltete der Sportverein das zweitägige Fest.  Bei der Eröffnung begrüßte Vorsitzender Martin Pruszydlo, gemeinsam mit der Wittighäuser Weinhoheit Jasmin Edelmann und Bürgermeister Marcus Wessels im Schulhof der Grundschule alle Wittighäuser Bürger, aber auch  zahlreiche Besucher aus benachbarten Kommunen und aus Bayern. 

    Zum zweiten Mal Qualitätssiegel 

    Bereits zum zweiten Mal hat das Wittighäuser Weindorf das Qualitätssiegel "Taubertal kulinarisch erleben - klassifiziertes Weinfest" durch den Tourismusverband Liebliches Taubertal erhalten. Darauf sind die Veranstalter sehr stolz, weil diese Auszeichnung nur an ausgewählte Feste gehen, die sich durch ein Festprogramm mit überdurchschnittlichen Qualitätsstandards abheben. 

    In seiner Begrüßungsrede ging Pruszydlo mit ungewohnt politischen Meinungsäußerungen ans Mikrofon. Seine Kritik an der aktuellen Steuerpolitik, konkret an der  CO2-und Fleischsteuer fand viel Beifall. Er sei nicht davon überzeugt, dass die neuen Steuern, die derzeit diskutiert werden, ihr Ziel erreichen werden. Als Beispiel nannte er die Sektsteuer, die zu Beginn des Jahrhunderts eingeführt wurde, um die kaiserliche Flotte zu finanzieren. "Die Flotte wurde mittlerweile zweimal versenkt, aber die Steuer bereits viermal erhöht", sagte der Vorsitzende. Aktuell müsse für jede Flasche Sekt ein Steuerbeitrag von 1,02 Euro an den Staat abgeführt werden. Trotzdem riet Pruszydlo allen Gästen sich von den Sektspezialitäten beim Weindorf überraschen zu lassen.

    Lob an alle Ehrenamtlichen 

    Positiv bewertete Pruszydlo das ehrenamtliche Engagement vieler Bürger in Deutschland. ."Das zeigt sich auch im Weindorf", so der Vorsitzende, denn alle Helfenden arbeiten hier freiwillig und ohne Erwartung einer Gegenleistung. Nicht nur Mitglieder des Sportvereins seien dabei. "Auch die Mitglieder des Angelvereins, des Fördervereins der Grundschule und der Helfer vor Ort beteiligen sich an unserem zweitägigen Fest", lobte er. 

    Bürgermeister Marcus Wessels lobte er vor allem die Auswahl an Weinen und Speisen. "Darum beneiden uns viele Veranstalter", war er sich sicher. Überzeugt zeigte er sich von der Premiere des Wittighausen-Rock-Songs ein, der am Samstagabend erstmals live aufgeführt wurde. Schon die Vorbereitung habe allen Beteiligten viel Spaß gemacht und gezeigt, was möglich ist, wenn eine Gemeinschaft zusammen anpacke.

    Gläserdesign für den guten Zweck

    Aus den drei umliegenden Anbaugebieten Baden, Württemberg und Franken gab es Weinspezialitäten, angeboten in zwei Gläserdesigns: Ein Stilglas, das gekauft werden konnte und von dessen Erlös ein Euro als Spende an die Helfer vor Ort ging. Alternativ gab es ein Pfandglas mit Henkel. 

    Programmhöhepunkte waren die Musikgruppen. Mitreißende Live-Musik boten gleich zu Beginn die Einheimischen Sebbo & Steini, bevor sie von "Tricia & The Rock Bastards" abgelöst wurden. Dazwischen gab es die Premiere des Wittighausen-Rock-Songs. Er wurde vom Publikum stürmisch gefeiert. Die Show von Katjana, Sebbo, Dominik und Daniel ließ den Funken sofort überspringen und an diesem Abend feierten Musiker und Publikum gemeinsam das Songtitel, der da hieß  "Wir sind Wittighausen".

    Auch die Wittighäuser Musikanten üben das Stück schon fleißig in einer Instrumentalversion, spielten es bei ihrem Auftritt am Sonntag allerdings noch nicht. Dafür jede Menge andere Stimmungslieder, ähnlich wie die "Schoppendales". Alle Helfer zeigten sich am Abend beim Abbau des Weindorfes überzeugt, dass das Wittighäuser Fest wieder einmal bewiesen habe, was möglich ist, wenn alle zusammen stehen.

    Vorsitzender Martin Pruszydlo vom SV Wittighausen, Weinhoheit Jasmin Edelmann und Bürgermeister Marcus Wessels eröffneten das siebte Wittighäuser Weindorf mit einem übergroßen Bocksbeutel. Foto: Matthias Ernst
    "Wir sind Wittighausen", der neue Wittighausen-Rock-Song mit Sebbo, Katjana, Daniel und Dominik hatte Premiere beim Wittighäuser Weindorf. Foto: Matthias Ernst

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!