• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim ausgezeichnet

    Hohe Kompetenz: Laut F.A.Z.-Studie gehört das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim mit zu den besten Krankenhäusern in Deutschland.
    Hohe Kompetenz: Laut F.A.Z.-Studie gehört das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim mit zu den besten Krankenhäusern in Deutschland. Foto: Ute Emig-Lange

    Das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim schneidet laut einer Studie der F.A.Z. unter Krankenhäusern in Deutschland in der Kategorie zwischen 300 und 500 Betten gut ab. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, belegt es bundesweit Rang 64 und verbesserte sich damit gegenüber dem Vorjahr um zwei Plätze. Insgesamt wurden für die Zertifikate-Studie "Deutschlands beste Krankenhäuser" des F.A.Z.-Instituts über 2200 aktuelle Qualitätsberichte von Krankenhäusern in Deutschland aus der Patientenperspektive ausgewertet.

    Zusätzlich zur Auswertung der Gesamtkrankenhäuser werden nach denselben Kriterien unabhängig der Bettenzahl und Größe des Hauses laut Pressemitteilung auch einzelne Fachabteilungen bewertet. Insgesamt sieben Fachabteilungen des Caritas-Krankenhauses gehören demnach bundesweit mit zu den besten in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Ausgezeichnet wurden folgende Fachbereiche: Allgemeinchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Gastroenterologie, Nephrologie, Neurologie, Orthopädie und Urologie. Besonders gut schneidet der Pressemitteilung zufolge beispielsweise die Abteilung für Nephrologie (Nierenheilkunde) ab. 

    Ebenfalls gut schneidet laut Pressemitteilung die Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des Krankenhauses Tauberbischofsheim ab. Von bundesweit insgesamt 107 ausgezeichneten Kliniken belegt das Krankenhaus in diesem Fachbereich Platz vier.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Lisa Marie Waschbusch

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!