• aktualisiert:

    Bad Mergentheim

    Maske im Zug verweigert: Mann wird von Polizei gestoppt

    Weil ein 24-Jähriger am Montagnachmittag ohne Maske aus einem Zug am Bad Mergentheimer Bahnhof stieg und sich danach nicht ausweisen wollte, muss er nun mit Anzeigen rechnen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde der junge Mann gegen 16.40 Uhr von Polizeibeamten dabei beobachtet, wie er ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz auf den Bahnsteig trat. Bei einer Kontrolle verweigerte er demnach auch auf mehrmalige Aufforderung sowohl seine Gesichtsmaske aufzusetzen als auch den Beamten seine Personalien zu nennen.

    Stattdessen versuchte der Mann laut Polizei wegzulaufen und wurde deshalb festgehalten. Letztendlich konnten die Personalien des Mannes ermittelt werden. Er muss nun mit Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Auflagen und wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Lisa Marie Waschbusch

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!