• aktualisiert:

    Tauberbischofsheim

    Tauberbischofsheimer Tegut-Markt soll Ende des Jahres öffnen

    Bei der Unterzeichnung des Mietvertrags für einen ersten Tegut-Markt in Tauberbischofsheim (von links): Martin Kühner (verantwortlicher Expansionsleiter der Region Südwest bei Tegut), Maximilian Hollerbach (Hollerbach-Bau, Hardheim) und Anette Schmidt (Bürgermeisterin, Tauberbischofsheim).
    Bei der Unterzeichnung des Mietvertrags für einen ersten Tegut-Markt in Tauberbischofsheim (von links): Martin Kühner (verantwortlicher Expansionsleiter der Region Südwest bei Tegut), Maximilian Hollerbach (Hollerbach-Bau, Hardheim) und Anette Schmidt (Bürgermeisterin, Tauberbischofsheim). Foto: Kreisstadt Tauberbischofsheim

    Tauberbischofsheim bekommt einen Tegut-Markt. Vertreter des hessischen Lebensmitteleinzelhändlers und der Vermieter, Maximilian Hollerbach (Hollerbach-Bau, Hardheim) haben im Beisein von Bürgermeisterin Anette Schmidt den Mietvertrag für einen ersten Tegut-Markt in der Kreisstadt unterschrieben. 

    Der neue Markt zieht voraussichtlich noch Ende dieses Jahres in den leerstehenden Gebäudekomplex im Krautgartenweg (ehemals Rewe-Markt). Damit soll das bestehende Fachmarktzentrum rund um den OBI-Baumarkt ergänzt werden, heißt es in einer Pressemitteilung.  

    Neben dem eigentlichen Markt wird auch eine Bäckerei in die Verkaufsfläche integriert, ein weiterer Teil soll noch vermietet werden. Kunden stehen hier insgesamt über 100 Parkplätze zur Verfügung.

    Hollerbach investiert 2,5 Millionen Euro in den kompletten Rück- und Wiederaufbau.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!