• aktualisiert:

    Lauda-Königshofen

    Unterstützung zur Weiterentwicklung

    Bürgermeister Lukas Braun (von links) MdL Wolfgang Reinhart sowie Oliver Litterer und Sven Göbel vom städtischen Bauamt vor der Personenunterführung am Bahnhof Lauda.
    Bürgermeister Lukas Braun (von links) MdL Wolfgang Reinhart sowie Oliver Litterer und Sven Göbel vom städtischen Bauamt vor der Personenunterführung am Bahnhof Lauda. Foto: Stadt Lauda-Königshofen

    MdL Wolfgang Reinhart besuchte kürzlich die Stadt Lauda-Königshofen und insbesondere den Stadtteil Lauda mit dem Sanierungsgebiet "Bahngelände". Dort verschaffte er sich einen Überblick über den aktuellen Baufortschritt der Personenunterführung. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

    Das Sanierungsgebiet "Bahngelände" wurde 2013 in das Sanierungsprogramm SUW (Stadtumbau West) aufgenommen. 2020 erfolgte die Überführung in das Programm WEP von Bund und Land. Bislang sind für das Sanierungsgebiet "Bahngelände" Finanzhilfen von 6,6 Mio. Euro aus Bundes- und Landesmitteln bewilligt worden. Dass sich Wolfgang Reinhart von Anfang an in Stuttgart für die Weiterentwicklung der Fläche stark gemacht hat, sei ein positives Signal für die Stärkung des Ländlichen Raums, betonte Bürgermeister Lukas Braun.

    Gänzlich neuer Stadtteil

    Mit Interesse verfolgte Reinhart die Ausführungen des städtischen Tiefbauleiters Oliver Litterer und des stellvertretenden Leiters des Fachbereichs 4 (Stadtentwicklung, Bau) Sven Göbel. Gerade die Einzelhandelsentwicklung auf dem ehemaligen Südfleischgelände und der Verkauf des Bahnhofs seien wichtige Schritte zur Neukonzeption eines gänzlich neuen "Stadtteils".

    Dabei entstehe ein hohes Potenzial an neuen Konzepten, die nun mit kreativen Ideen gefüllt werden müssten. Die Anlage für seniorenbetreutes Wohnen und der Pendlerparkplatz werteten, so Reinhart, die Fläche ebenfalls auf. Der neue Durchlass ergebe in Verlängerung mit der vorhandenen Unterführung ein einheitliches Erscheinungsbild, wodurch das Bahnareal als Ganzes profitiere.

    Seniorenzentrum mit Pflegeheim

    Noch in diesem Jahr soll mit der Weiterentwicklung des Bahnareals Ost fortgefahren werden. Dort sollen ein Seniorenzentrum mit Pflegeheim und seniorengerechten Wohnungen sowie ein Therapiezentrum entstehen. Ferner beinhaltet das Bahnareal einen Park& Ride-Parkplatz mit Zufahrt von der Inselstraße sowie einen behindertengerechten Zugang zur Personenunterführung. Ebenfalls soll auch eine Toilettenanlage den Bahnhofsbereich komplettieren.

    Am Ende der Führung sicherte Reinhart seine weitere Projektbegleitung zu, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Main-Tauber-Newsletter!

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!