• aktualisiert:

    MELLRICHSTADT

    14 Wildunfälle in einer Woche

    Diesmal ereigneten sich in der vergangenen Woche insgesamt 14 Wildunfälle im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt. Hauptsächlich das Reh, aber auch Wildschwein und Dachs waren in Kollisionen mit Fahrzeugen involviert, wobei sich ein Gesamtsachschaden von etwa 16 000 Euro ergab.

    Für zwei getötete Wildtiere zeigte sich kein Fahrer verantwortlich: Am frühen Freitag, 7. September, wurde zwischen dem Hainhof und der Abfahrt nach Unterwaldbehrungen ein totes Reh gemeldet. Und am frühen Samstag lag eine totes Rehkitz auf der Fahrbahn zwischen Mellrichstadt und dem Hainhof. Die Jagdpächter wurden verständigt.

    Bearbeitet von Wolfgang Hüßner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!