• aktualisiert:

    Oberelsbach

    56 Jugendliche aus verschiedenen Feuerwehren bestehen den Wissenstest

    56 Jugendfeuerwehrleute aus Ober- und Unterelsbach, Sondernau, Weisbach, Bischofsheim, Haselbach sowie Ober- und Unterweißenbrunn bestanden erfolgreich den diesjährigen Wissenstest zum Thema "Verhalten in Notfällen". Es gratulierten (von rechts) der Dritte Bürgermeister von Oberelsbach, Dietmar Hesselbach, sowie der stellvertretende Kreisjugendwart André Sandmann. Foto: Marc Huter

    Eine stolze Zahl: Sage und schreibe 56 Jugendliche aus den Feuerwehren Ober- und Unterelsbach, Sondernau, Weisbach, Bischofsheim, Haselbach sowie Ober- und Unterweißenbrunn nahmen am diesjährigen Wissenstest in der Elstalhalle Oberelsbach teil. Alle haben erfolgreich bestanden.

    Beim diesjährigen Wissenstest für die Ausbildung in den Feuerwehr-Jugendgruppen stand das Thema „Verhalten in Notfällen“ im Vordergrund. Die Jugendfeuerwehrleute lernten hierbei den Aufbau der Rettungskette sowie die Maßnahmen der einzelnen Kettenglieder der Rettungskette kennen. Sie zeigten unter anderem ihr Wissen über notwendige Sofortmaßnahmen der Ersten Hilfe.

    Vorbereitet wurden die Jugendfeuerwehrleute auf den Wissenstest in ihren eigenen Wehren. Die Abnahme, zu der ein theoretischer Teil und ein Praxisteil gehörte, fand dann gemeinsam in Oberelsbach statt. Seinen Dank für den Einsatz der Ausbilder überbrachte der stellvertretende Kreisjugendwart André Sandmann. Mit den Prüfungsergebnissen könne man sehr zufrieden sein. Auch der Dritte Bürgermeister des Marktes Oberelsbach, Dietmar Hesselbach, richtete seinen Dank an die Jugendfeuerwehrleute für ihr Engagement und an die Ausbilder für die zusätzliche Arbeit zum Feuerwehrdienst.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden