• aktualisiert:

    Rhön-Grabfeld

    A71: Anschlussstelle Bad Kissingen/Oerlenbach wird gesperrt

    Warnung vor nicht befestigten Straßenbelägen und Splitt oder Schotter auf der Fahrbahn. Aufgrund von Fahrbahninstandsetzungsarbeiten ist momentan in einigen Bereichen der A 71, wie hier kurz nach der Lauertalbrücke in Richtung Schweinfurt, nur Tempo 80 erlaubt. Foto: Björn Hein

    Die Autobahndirektion Nordbayern wird laut einer Mitteilung die Ein- und Ausfahrt der Anschlussstelle Bad Kissingen/Oerlenbach in Fahrtrichtung Erfurt am Donnerstag, den 12. September, von 8 Uhr bis 17 Uhr sperren. Die Fahrbeziehungen in Fahrtrichtung Schweinfurt sind von der Sperrung nicht betroffen. Der Grund sind Markierungsarbeiten in diesem Bereich.

    Konkret betrifft die Sperrung der Ein- und Ausfahrtsrampe von der B286 auf die A71 in Fahrtrichtung Erfurt. Im Zuge von Fahrbahninstandsetzungsarbeiten waren für das Abfräsen und den Asphalteinbau bereits mehrere Sperrungen erforderlich. Mit der kommenden Sperrung am Donnerstag werden die Arbeiten im Bereich der Anschlussstelle abgeschlossen, heißt es von der Behörde weiter.

    Umleitungen sind für die Autofahrer eingerichtet

    Verkehrsteilnehmer, die an der Anschlussstelle Bad Kissingen/Oerlenbach von der B286 auf die A71 in Fahrtrichtung Erfurt auffahren möchten, werden an der Anschlussstelle Bad Kissingen/Oerlenbach über die Umleitung U100 zur Anschlussstelle Poppenhausen umgeleitet. Wer an der Anschlussstelle Bad Kissingen/Oerlenbach in Fahrtrichtung Erfurt von der A71 auf die B286 abfahren möchte, wird bereits an der davorliegenden Anschlussstelle Poppenhausen über die Bedarfsumleitung U7 (B286/ B19) zur Anschlussstelle Bad Kissingen/ Oerlenbach umgeleitet.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden