• aktualisiert:

    HAUSEN

    „Ärzte“ praktizieren 30-Jähriges am Dorfweiher

    Mit völlig neuem Konzept und neuer Location rund um den gemeindlichen Dorfsee feierte der Jugendclub „Ärzte Gruft“ aus Hausen sein 30-jähriges Bestehen.

    Los ging es bereits Samstagnachmittag mit einem „Bumper Ball“-Turnier, bei dem verschiedene Gruppen und befreundete Jugendclubs gegeneinander antraten.

    Der Abend stand dann ganz im Zeichen von Party und guter Laune. Und dafür hatten sich die „Gruft-Mitglieder“ einiges einfallen lassen, eine Würfel- und Cocktailbar sowie Streetfood-Anbieter für jeden Geschmack waren an diesem herrlichen Sommerabend stets umlagert.

    Aus den Boxen kamen elektronische Beats, die vom DJ Duo Dr. Tube und Tobi K. genial gemixt wurden und die Tanzwütigen rund um den See bei Laune hielten. Für ausgelassene Stimmung, vor allem bei den männlichen Besuchern, sorgten die Party-Girls, die auf der Bar tanzend ihre Drinks an die Männer brachten.

    Es war eine phantastische Atmosphäre rund um den eindrucksvoll beleuchteten See. Und von den vielen Besuchern hörte man nur begeisterte Stimmen.

    Schon die zweite Generation

    Am Sonntagmorgen ließen es die „Ärzte“ dann etwas ruhiger angehen und bei Weißwurstfrühstück und Blasmusik der Hausener Musikkapelle kam die Dorfgemeinschaft zusammen, um auf das Jubiläum ihrer „Ärzte“ anzustoßen. 30 Jahre „Ärzte Gruft“ sind 30 Jahre, in denen ein Verein gewachsen ist, wo mittlerweile schon die zweite Generation Verantwortung übernimmt.

    Angesichts dieses überragenden Jubiläums, das in Hausen in dieser Form bisher einzigartig war, wird es wohl noch viele Generationen geben, die stolz darauf sein werden, Teil dieser ärztlichen „Großfamilie“ zu sein.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!