• aktualisiert:

    OSTHEIM

    Abschluss mit „Hänsel und Gretel“

    60 Jahre Musik: Die Stadtkapelle Ostheim hat in diesem Jahr ihr Jubiläum mit vielen Konzerten gefeiert. Den Abschluss macht das Adventskonzert am 7. Dezember in St. Michael. Foto: Musikverein

    Ein ereignisreiches Jubiläumsjahr neigt sich für die Stadtkapelle Ostheim seinem Ende zu. Mit einem adventlichen Abschlusskonzert beschließen die Musiker den 60. Geburtstag des Musikvereins und der Stadtkapelle seit ihrer Neugründung. Die Veranstaltung findet im Rahmen eines Adventsgottesdienstes statt und beginnt am Sonntag, 7. Dezember, um 19 Uhr in der evangelischen Kirche St. Michael.

    Walter Bortolotti und sein Orchester ziehen an diesem Abend noch einmal alle Register ihres Könnens und haben ihr Programm ganz auf die vorweihnachtliche Zeit abgestellt. „A Festival Tribute“ von Philip Sparke, basierend auf der Cantata 207a von Johann Sebastian Bach, wird ebenso zu hören sein wie der Song „Power of Love“ von Candy de Rouge, einst ein Nummer-eins-Hit von Jennifer Rush.

    Als Höhepunkt werden Melodien aus der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck angekündigt, dessen volkstümliche Arien „Suse, liebe Suse, was raschelt im Stroh“, „Brüderchen, komm tanz mit mir“ und vor allem der „Abendsegen“ zu Ohrwürmern geworden sind. Weihnachtliche Musik und Solostücke für Flöte beziehungsweise Tenöre mit Orchester runden das Programm ab. Der Eintritt ist frei.

    Ankündigung: Wie der Bayerische Rundfunk mitteilt, wird Stephan Ametsbichler in seiner Sendung „Bayern 1 Blasmusik“ am 30. November (Bayern 1, 11.05 bis 12 Uhr) auf dieses Konzert Bezug nehmen und auch ein Musikstück der Stadtkapelle senden.

    ski

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!