• aktualisiert:

    BAD NEUSTADT

    Aufgespießt: Ganz oben

    Berater
    _

    Von den alten Rhönern kennen es noch viele – das Hauptwerk von Dr. Johann Pfeuffer: Rhönerisch und Fränkisch. Rund 500 Seiten hat das gewichtige Werk des gebürtigen Ritterhauseners, der von 1926 bis 1936 Pfarrer in Waldberg war. Er beschrieb Rhöner Charaktere, Bräuche und Lebensanschauungen. Meist liebevoll, aber nicht immer wirkten die Rhöner dabei wie die größten Intelligenzbestien.

    Die Rhön, das war damals in den Augen vieler Außenstehender halt doch eine eher ärmliche und rückständige Gegend. Das dachten manche junge Menschen ja noch bis in die jüngste Zeit. Erinnern Sie sich doch zum Beispiel einmal an den Film des Bayerischen Rundfunks mit dem Titel: „Rhön-Grabfeld: Der Ort, an dem keiner leben will?“ Landflucht, Alterung und Strukturschwäche, das war die Quintessenz des elenden Streifens, den BR-Volontäre gedreht hatten.

    Mein lieber Mann, was für eine armselige Gegend muss das wohl sein, dürften die Nicht-Rhöner-Zuschauer nach der Ausstrahlung im September 2014 gedacht haben. Aber so war er halt, der überhebliche Münchner Blickwinkel auf das nördlichste Ende des Freistaats.

    Alles Blödsinn natürlich, denn armselig ist hier gar nichts. Und was die Rhön betrifft, so bleibt nur zu sagen: Die reimt sich auf schön. Dessen waren sich die Rhöner, speziell die Bischofsheimer, allerdings offensichtlich selbst nicht so sicher – jedenfalls früher. Da hatte der Stadtname noch den Zusatz „vor der Rhön“. Klingt doch so, als ob die Bischofsheimer damals deutlich machen wollten, zur Rhön – da gehören wir nicht dazu. Die beginnt erst hinter uns. Die Änderung in „an der Rhön“ machte das nicht viel besser.

    Jetzt endlich wird es nach dem Stadtratsbeschluss heißen „Bischofsheim in der Rhön“. Recht so, liebe Bischofsheimer! Rhöner zu sein, darauf kann, ja: darauf muss man stolz sein. Denn, wie heißt es noch: It's nice to be a Preiß, it's higher to be Bayer, but it's schöner, to be a Rhöner.

    Da können die Münchner und die Oberbayern noch so auf ihre Mitbürger im Norden herab schauen, eins steht auf jeden Fall fest: Die Rhön ist in Bayern ganz oben!

    Hubert Herbert hubert.herbert@mainpost.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!