• aktualisiert:

    Rödelmaier

    Aus einem mach zwei Fahrzeuge

    Nicht ein, sondern zwei Einsatzfahrzeuge erwarb die Feuerwehr Rödelmaier, nachdem sie die beiden gebrauchten Wagen unter die Lupe genommen hatte. Foto: Eckhard Heise

    Die Feuerwehr Rödelmaier hat das Kunststück fertiggebracht, statt einem jetzt zwei neue Fahrzeuge zu erhalten und der Gemeinde damit auch noch Kosten einzusparen. Bei der Gemeinderatssitzung segnete das Gremium diese Vorgehensweise deshalb gerne ab.

    Schon länger wurde an der Aufrüstung der Brandschutztruppe gearbeitet. Nun legte Bürgermeister Michael Pöhnlein das Ergebnis der Fahrzeugsuche dem Gemeinderat vor. Danach möchten die Floriansjünger von der Feuerwehr Bad Neustadt einen Mannschaftswagen für 10 000 Euro kaufen und ein weiteres gebrauchtes Einsatzfahrzeug für einen ähnlichen Preis. Bei beiden Fahrzeugen seien noch Umbauarbeiten notwendig. Unterm Strich sollen die Ausgaben aber unter dem im Haushalt eingeplanten Budget von 32 000 Euro liegen, erläuterte das Ortsoberhaupt, womit das Gremium nun keine Bedenken hatte, der Vorgehensweise zuzustimmen.

    Genehmigungsverfahren für zwei Bauplätze nötig

    Auch wenn nur zwei Bauplätze entstehen, musste doch für die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich "Unterm Dorf" das übliche Genehmigungsverfahren durchlaufen werden. Unter anderem beinhaltet der Ablauf das Einholen von Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange. Aus den Antworten der Beteiligten gingen aber keine gravierenden Einwände hervor, so Pöhnlein, dass nun eine entsprechende Satzung verabschiedet und die Pläne ausgelegt werden können.

    Aus dem nichtöffentlichen Teil der vorhergehenden Sitzung gab Pöhnlein bekannt, dass der Gemeinderat den Austausch eines Teils der Abwasserleitung im Grabigweg abgesegnet hat. Die Kostenschätzung liegt bei 220 000 Euro. Knapp die Hälfte könnte die Gemeinde unter günstigen Umständen zurückerhalten, berichtete Pöhnlein. Allerdings müsse das Vorhaben bis Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein, weil ansonsten die Förderung verfällt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!