• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Bad Königshofen: Nacht der offenen Kirchen

    Die Stadtpfarrkirche Bad Königshofen wird wieder in einem besonderen Licht erscheinen. Hier liest Pfarrer Karl Feser aus Werken von Susanne Niemeyer. Außerdem soll es Musikbeiträge geben. Foto: Hanns Friedrich

    Wer schon einmal in den Abendstunden eine Kirche besucht und dort die Stille und Beschaulichkeit eines Lichteinfalls der untergehenden Sonne genossen hat, der sollte sich den Samstag, 11. Oktober, vormerken. Da gibt es in der Zeit von 19 bis 22.30 Uhr an sieben Orten in Bad Königshofen die "Nacht der offenen Kirchen". Bei einem ersten Treffen im Pfarrhaus wurden einzelne Themenvorschläge besprochen.

    Der Abend beginnt um 18.30 Uhr am Kirchplatz der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen. Dort werden die beiden Pfarrer Karl Feser und Lutz Mertten in einer Schale gemeinsam ein "ökumenisches Feuer" entzünden. Daran werden dann sieben Kerzen, für jeden Veranstaltungsort eine, entzündet und dort an diesem Abend aufgestellt. Die Kerzen sollen das ökumenische Zeichen tragen, schlug Pfarrer Lutz Mertten vor. Traditionell läuten zu Beginn die Glocken der evangelischen und katholischen Kirche. Bis 22 Uhr gibt es besondere Angebote. Abschluss ist um 22.30 Uhr am Platz vor der Stadtpfarrkirche, wo eine große Feuerschale sein wird, um die man sich zum Abschlussgebet und Abendsegen trifft.

    Um 22.30 Uhr ist ein Treffen vor der katholischen Stadtpfarrkirche. Foto: Hanns Friedrich

    Wichtig war es dem Vorbereitungsteam. dass alle Kirchen fußläufig zu erreichen sind und sich innerhalb des Stadtgebietes befinden. Dazu gehören die Stadtpfarrkirche mit dem entsprechend lichttechnisch gestaltetem Kirchenraum, aber auch die Vierzehnheiligenkapelle, die evangelischen Kirche, die Hauskapelle des Elisabethaspitals, die Klosterkirche und die Hauskapelle des Hauses St. Michel in Bad Königshofen. Die einzelnen Angebote in den Kirchen starten um 19 Uhr. Diese sind so getaktet, dass sie sich wiederholen. Das zweite Angebot ist um 20.15 Uhr, das dritte um 21.30 Uhr, dann schließlich der Abschluss am Kirchplatz um 22.30 Uhr.

    Kino in der Kirche

    "Kirche und Kino" heißt es in der evangelischen Kirche. Hier zeigt Pfarrer Lutz Mertten Kurzfilme, darunter den "Tatortreiniger". In der Stadtpfarrkirche lädt Pfarrer Karl Feser zum Zuhören der Geschichten über Gott von Susanne Niemeyer ein. Außerdem besteht die Möglichkeit, seine Gedanken niederzuschreiben. Eine Lichtinstallation soll es auch in der Klosterkirche geben. Hier laden Pfarrvikar Paul Mutume und Marion Nastvogel-Schöpf zur Musikmeditation mit entsprechenden Texten ein. Im Haus St. Michael gibt es in der Hauskapelle ein Kinderprogramm: Geschichte im Dunkeln mit Kerstin Schneider. Um 20.15 Uhr heißt es "Familienzeit im Dunkeln: Danke - Bitte - Segen" mit Regina Werner und um 21.30 Uhr getanztes Gebet mit Heide-Rose Bär, erläutert Pastoralreferentin und Familienseelsorgerin Regina Werner.

    Vor den Kirchen liegen rote Teppiche und Kerzen weisen den Gästen den Weg Foto: Hanns Friedrich

    "Jesus begegnen" heißt es in der Hauskapelle des Elisabethaspitals. Hier rückt Pastoralreferentin Alice Düchs gemeinsam mit Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elisabeth Weigand sowie Werner Stein mit seiner Frau die Anbetung vor der ausgesetzten Monstranz in den Mittelpunkt. Zum zweiten Mal im Angebot ist eine meditative Reise  anhand der Kirchenfenster der Stadtpfarrkirche von Bad Königshofen. Sie erzählen biblische Geschichten. Auf einer Großbildleinwand in der Vierzehnheiligenkapelle werden die Besucher so manche Besonderheit entdecken. Angeboten wird wieder ein " Raum der Begegnung" im historischen Gewölbekeller des Juliusspitals. Wie schon im vergangenen Jahr werden wieder an den Kirchen "rote Teppiche" ausgelegt, die die Besucher besonders einladen. Dazu sollen auch Kerzen aufgestellt werden. Genutzt werden dafür die von Kindergartenkindern Bad Königshofen für das Saalemusicum bemalten Gläser.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!