• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Bad Neustadt: "Kassandra" eroberte die Stadtbibliothek

    Das Turmalin Theater gastierte mit "Kassandra" von Christa Wolf in der Stadtbibliothek. Foto: Andreas Sietz

    Zum 90. Geburtstag von Christa Wolf brachte das Turmalin Theater das Stück "Kassandra" mit in die Stadtbibliothek und Schauspielerin Cornelia Gutermann-Bauer begeisterte damit die vielen Gäste. Diese erlebten die Räumlichkeiten einmal von einer anderen, überaus lebendigen Seite. Mitten hinein in das spartanische Reich tauchten die Zuhörer.  

    Kassandra ist eine behütete Königstochter und diese glaubt, glücklich zu sein, bis allmählich die Fassade des Königshauses bröckelt und ihr vieles fragwürdig erscheinen lässt. Das Bild der Macht und ihres Vaters als König stellt sie in Frage. Kassandra wird hellhörig und wird zur Priesterin und Seherin. So kommt sie dem immerfort laufenden Aufrüsten zu einem Krieg auf die Schliche und gerät in Opposition.Widerstand weckt sich in ihr.

    Ein zeitloses und immer aktuelles Stück

    "Sehen ist Allmacht um Wissen und Wahrheit, wer die Wahrheit Lüge nennt, ist ein Dummkopf und Verbrecher." Diese Weisheit änderte ihr Leben, ihre Einstellung und Sichtweise und nimmt ihre eigene innere Stimme immer deutlicher wahr. Mit ihr wächst auch die eigene Kraft und ihr Stehen zwischen den Mächten.  

    Ein zeitloses und immer aktuelles Stück über die Entdeckung der eigenen Kraft, der Freiheit im Widerstand gegen Blendung und Betrug. Die unglaubliche Stimme von Cornelia Gutermann-Bauer, mal laut, mal leise, eindringlich und fordernd, vereint mit ihrem Mienenspiel und immer im Schein des Lichtkegels sorgte für eine fast atemlose Spannung.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!