• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Bad Neustadt: Rathaus wird ans Glasfasernetz angeschlossen

    Neu gebaut wird der Weg vom Alten Bahnweg zur Hauptstraße in Brendlorenzen. Die Wand links wird noch neu gestaltet. Foto: Stefan Kritzer

    Das Rathaus wie auch der Bildhäuser Hof sollen im Rahmen der bayerischen Fördermaßnahme für den Glasfaserausbau mit schnellerem Internet versorgt werden. Darauf verständigte sich der Stadtrat einstimmig. Schließlich werden die Gesamtkosten von knapp 63.000 Euro mit dem Förderhöchstsatz in Höhe von 50.000 Euro von Seiten des Freistaates bezuschusst.

    Einem "Missverständnis in der Bürgerschaft" trat Bürgermeister Bruno Altrichter entgegen. Der neu entstehende Weg am neuen Wohnhaus zwischen dem Alten Bahnweg und der Hauptstraße in Brendlorenzen muss von der Stadt gebaut und bezahlt werden. Lediglich die ebenfalls von der Stadt übernommene Sanierung einer alten Wand an dem neuen Gebäude geschieht als Gegenleistung für die Überlassung des Wegerechtes durch den Hauseigentümer. Wie teuer der Wegebau mit Kanalbau etc. schlussendlich wird, darüber konnte das Stadtbauamt noch keine Auskunft geben. Dass es wohl aber teurer wird, als im Haushaltsplan vorgesehen, dass steht wohl schon fest. Baubeginn soll bereits im November sein.

    Die Stadt will sich künftig gemeinsam mit der Stadt Mellrichstadt dem Archivwesen widmen. Darauf einigte sich der Stadtrat. Die Mitarbeiter der Stadt um Stadtarchivar Thomas Künzl werden mit einem höheren Stundenbudget ausgestattet, um sich ebenfalls um das Mellrichstädter Archiv zu kümmern. Für besondere Projekte, an denen es der geschichtsinteressierten Stadt Bad Neustadt nicht mangelt, sollen zudem genügend Zeitkontingente zur Verfügung stehen.

    Der Stadtrat widmete sich ausführlich den Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange bezüglich der sechsten Änderung des Bebauungsplans "Salzburger Leite" rund um die Erweiterung der Saaletalklinik. Die Stellungnahmen wurden zur Kenntnis genommen und fließen in den schlussendlichen Bebauungsplan mit ein. Besondere Beachtung wurde von Seiten des Stadtrates den Ausgleichsflächen entgegen gebracht. Für 6000 Quadratmeter gerodeten Wald muss die Rhön-Klinikum AG 5816 Quadratmeter Aufforstungen zur Verfügung stellen. Dies wird in der Gemarkung Hollstadt geschehen.

    Michael Mölter wurde als stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Brendlorenzen vom Stadtrat im Amt bestätigt. Dem Baugesuch eines Landwirtes zum Bau einer 20 mal 50 Meter großen Halle in Lebenhan am Aussiedlerhof "Am Büchelberg" stimmte der Stadtrat zu.

    Folgende Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 26. September gab Bruno Altrichter bekannt: Planungen für Aus- und Umbau von bestehenden Parkplätzen entlang der Von-Guttenberg-Straße wird das Büro Hossfeld und Fischer aus Bad Kissingen zu einem Preis von 15500 Euro ausführen. Der Schulberg sowie die Grundschulen in Brendlorenzen und Herschfeld bekommen wie auch das Rathaus eine Glasfaserleitung ins Haus gelegt. Den Auftrag dazu erhielt T-Systems International in Höhe von 115 917 Euro. Für Reparaturen am Neustädter Haus erhält der Rhönklub Zweigverein Bad Neustadt Zuschüsse von bis zu 6000 Euro.

    Weitere Artikel
    Fotos