• aktualisiert:

    Bastheim

    Bastheim: Wasserspender wird gut angenommen

    Lehrerin Ines Senf (links) und Rektorin Ingeborg Reiplinger (rechts) freuen sich, dass der Wasserspender so gut von den Kindern angenommen wird. Foto: Klaus-Dieter Hahn

    "Die Kinder haben den Wasserspender ganz toll angenommen und füllen oft gleich mehrfach am Tag ihre Flaschen auf." Rektorin Ingeborg Reiplinger ist begeistert von der Resonanz, die die neueste Errungenschaft der Grundschule Besengau seitens der Schüler, aber auch von den Lehrern und Eltern erfahren hat. "Eine vollkommen sinnvolle Investition", ergänzt die erfahrene Pädagogin, denn statt der früher oft von zuhause mitgebrachten Limonaden und süßen Säften stehe den Kindern nun ein gesundes, durstlöschendes Getränk zur Verfügung. Ob es nun blank oder als Saftschorle getrunken wird, die Idee von Lehrerin Ines Senf, die den Anstoß zu der Anschaffung des Wasserspenders – eigentlich ist es ja eine Anmietung – gegeben hatte, ist prima angekommen. Ob mit oder ohne Kohlensäure – allen schmeckt's.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!