• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Bedrohung in Hotel: 20-Jähriger nach SEK-Einsatz festgenommen

    SEK-Einsatz am Freitagvormittag in Bad Neustadt. (Symbolfoto).  Foto: Boris Roessler/dpa

    Ruhig und ohne Verletzte löste die unterfränkische Polizei am Freitagmorgen eine Bedrohungslage in einem Hotel im Stadtgebiet von Bad Neustadt.

    Ein 20-jähriger Mann aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen hatte sich dort am Donnerstag unter einem falschen Namen eingemietet. Am frühen Freitagmorgen gab es im Hotelzimmer einen Streit zwischen dem 20-Jährigen und zwei Männern, die ihm nach Angaben der Polizei "flüchtig bekannt" waren. Im Streit zog der 20-Jährige eine Waffe und bedrohte damit einen 19 Jahre alten Mann.

    Aus Hotel geflüchtet, SEK später nach Bad Neustadt gerufen

    Der 19-Jährige flüchtete aus dem Hotel und verständigte einige Stunden später die Polizei. Die schickte sofort mehrere Streifen und sicherte das Gebäude. Eine speziell geschulte Verhandlungsgruppe und ein Spezialeinsatzkommando wurden später hinzugerufen.

    Die Beamten des Spezialeinsatzkommandos nahmen den 20-Jährigen schließlich fest und die stellten die Waffe sicher. Der Beschuldigte wird sich nun unter anderem wegen räuberischer Erpressung verantworten müssen, heißt es im Bericht der Polizei.

    Bearbeitet von Carolin Schulte

    Fotos